1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Budenstadt in der City von Grevenbroich bis Sonntag geöffnet

Weihnachtsmarkt in Grevenbroich : Budenstadt bis Sonntag geöffnet

Der Weihnachtsmarkt lockt auch „zwischen den Jahren“ in die Grevenbroicher City.

Für eine Bilanz ist es noch zu früh, aber mit der Besucherzahl am Nachmittag des Zweiten Weihnachtsfeiertages auf dem Weihnachtsmarkt ist Marktorganisator Norbert Lupp zufrieden. In diesem Jahr öffnet die Budenstadt erstmals am Zweiten Weihnachtstag und weiter bis zum Sonntag, 30. Dezember. Gedrängel zwischen den Ständen gab es am Mittwoch Nachmittag nicht, aber viele Besucher nicht nur aus Grevenbroich nutzten den Feiertag für einen Bummel. Kinder drehten Runden auf dem Karussell, so mancher fand etwas Schönes an den Buden, bei Glühwein oder Kakao wurde eine Pause eingelegt.

„Super, dass der Markt dieses Jahr länger geöffnet hat“, erklärt Verena Schilk (34) aus Grevenbroich. „So kann man ,zwischen den Jahren’ ihn in aller Ruhe besuchen, wofür man vor dem Fest vielleicht weniger Zeit gehabt hat. Und man kann sich das Kochen sparen.“ Ihre Tochter Laura (3) war gerade auf dem Kinderkarussell. Auch Lauras Patentante und deren Verwandte aus Augsburg waren mit. „Bei uns öffnet der Weihnachtsmarkt nur bis zum 24. Dezember“, sagt Petra Teinitzer (58) aus Süddeutschland. Aus Neuss-Norf ist Dagmar Hellendahl gekommen. „Wir waren am Dienstag hier und haben gelesen, dass der Markt heute wieder öffnet. Da sind wir wiedergekommen“, erzählt sie.

Eine Premiere ist die Verlängerung auch für Marion und Bernd Rekließ, das Paar aus Castrop-Rauxel verkauft seit rund zehn Jahren hier Schmuck. „Wir müssen testen, wie die längere Zeit ankommt, aber die Resonanz heute ist ganz gut“, sagte Bernd Rekließ am Mittwochnachmittag.

Auch Norbert Lupp zog am Nachmittag ein positives Zwischenfazit. Er will bis Sonntag Erfahrungen sammeln. „Viele Menschen haben Urlaub und nutzen ihre Freizeit, um in der Innenstadt einkaufen zu gehen.“ Mit dem Weihnachtsmarkt werde zudem die festliche Stimmung ein wenig verlängert. In den kommenden Tagen hat die Budenstadt von 11 bis 20 Uhr geöffnet – am Sonntag, 30. Dezember, von 12 bis 20 Uhr. Weihnachtslieder sollen nach den Festtagen auf dem Markt nicht gespielt werden, dafür andere Musik. Von kommendem Freitag bis zum Sonntag ist, wie Marktorganisator Norbert Lupp erläutert, auch noch Programm geplant: Am Freitag, 28. Dezember, werde die Musikerin Virginia Lisken ab 16 Uhr für Unterhaltung sorgen.