1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Brandrauch: Feuerwehr am Pascal-Gymnasium

Grevenbroich : Brandrauch: Feuerwehr am Pascal-Gymnasium

Martinshörner ertönen, Feuerwehrfahrzeuge biegen um die Ecke: Einsatz am Pascal-Gymnasium mit rund 1000 Schülern. "In einem Biologiefachraum war Brandrauch bemerkt worden, dessen Ursache nicht identifiziert werden konnte, erklärt Schulleiter Manfred Schauf zum Vorfall gegen 11.30 Uhr. Die Schule alarmierte die Feuerwehr. Der Fachraum, in dem gerade ein Kurs der Stufe 13 lernte, wurde ebenso geräumt wie der benachbarte Physikraum, in dem sich eine neunte Klasse befand. Die Gymnasiasten wurden durch den Hinterausgang auf den Schulhof geschickt. "Als wir eintrafen, waren die Schüler im betroffenen Bereich bereits draußen – das ist vorbildlich", lobte Feuerwehr-Einsatzleiter Detlev Schwerdtner.

Die hauptamtliche Wache und der Löschzug Stadtmitte waren angerückt. Die Ursache des Rauchs fand sich bald. "Im Keller hatte sich der Motor eines Lüfters festgefressen", so Schulleiter Schauf. Der Hausmeister hatte bereits den Defekt entdeckt. Durch den leichten Schwelbrand war Rauch durch die Lüftung zum Bio-Raum ins Erdgeschoss gedrungen. Löschen brauchten die Feuerwehrleute beim Eintreffen nicht mehr. "Die Lüftung war ausgestellt, im Unterrichtsraum konnten wir nur noch leichten Brandgeruch wahrnehmen", so Schwerdtner.

Wenige Meter weiter, im Berufsbildungszentrum des Kreises, hatte im Mai ein Schwelbrand an einem Kondensator einer Deckenleuchte einen Großeinsatz ausgelöst: Schüler klagten über Atembeschwerden, Rettungswagen brachten 17 Leichtverletzte mit Verdacht auf Rauchvergiftung in Krankenhäuser, diese durften aber schnell nach Hause. Das Verhalten bei Bränden wird am Pascal-Gymnasium geübt. "Ein bis zwei Mal im Jahr stehen Brandschutzübungen an", erläutert Manfred Schauf.

(NGZ)