1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Brand in Hemmerden​: Feuerwehr löscht Müll in mühevoller Kleinarbeit​

Brand in Hemmerden : Feuerwehr löscht Müll in mühevoller Kleinarbeit

Die Feuerwehr ist am frühen Dienstagmorgen nach Hemmerden ausgerückt. Dort war Abfall in einem großen Container in Brand geraten – ein Einsatz, der die Wehrleute einige Zeit beschäftigen sollte.

Die Feuerwehr hat am frühen Dienstagmorgen kurz nach Mitternacht einen Brand auf dem Hemmerdener Festplatz gelöscht. Noch während die Liveband zum Schützenfest spielte, bemerkten Feiernde, dass dichter Qualm aus einem großen Abfallcontainer aufstieg, der auf dem Festplatz abgestellt worden war. Sie riefen die Feuerwehr, die es zum Glück nicht weit hatte: Das Gerätehaus der Einheit Hemmerden befindet sich in Nachbarschaft zum Festplatz. Die Hemmerdener erhielten Verstärkung von Kräften der hauptamtlichen Wache sowie von Ehrenamtlern der Einheit Kapellen.

Als die Feuerwehrleute eintrafen, standen Teile des Abfalls in Brand. Die Wehrleute schlugen die Flammen zunächst mit zwei Strahlrohren nieder und begannen dann, einen großen Teil der Müllsäcke aus dem Container zu ziehen. Nur so konnten sie auch an tiefer liegende Brandstellen gelangen. In mühevoller Kleinarbeit räumten die Einsatzkräfte die Müllsäcke aus dem Container, öffneten diese und löschten verbliebene Glutnester ab.

Wie die Feuerwehr mitteilte, endete der Einsatz erst nach anderthalb Stunden. Die Retter steuerten nach den Löscharbeiten noch die Hauptwache an, um Material und Einsatzkleidung nach dem Arbeiten im Abfall gegen sauberes Equipment auszutauschen. Was das Feuer in dem Müllcontainer verursacht ist, ist nach Angaben der Feuerwehr unklar.

(NGZ)