Nach Bränden in Grevenbroich und Neuss Akku-Gefahr beschäftigt Feuerwehr und Müllabfuhr

Grevenbroich · In den vergangenen Monaten haben die Retter in Grevenbroich mehrmals Brände löschen müssen, die auf eine Akku-Explosion zurückzuführen sind. Der jüngste Fall: ein Tablet-Brand in Kapellen. Was es beim Aufladen von Elektrogeräten und bei der Entsorgung zu beachten gilt.

 Ein defektes Smartphone fängt Feuer. Die Gefahr geht häufig von beschädigten Akkus aus.

Ein defektes Smartphone fängt Feuer. Die Gefahr geht häufig von beschädigten Akkus aus.

Foto: Getty Images/iStockphoto/Andrey Sayfutdinov

Als am Donnerstag ein Tablet-Computer in einem Haus an der Hölderlinstraße in Kapellen in Brand geraten ist, haben die Bewohner großes Glück gehabt: Das Gerät ist zwar während des Ladevorgangs abgebrannt. Zu weiteren Schäden ist es aber nicht gekommen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, die Wohnung wurde quergelüftet – fertig. Doch nicht immer gehen Brände von Elektrogeräten so glimpflich aus. Erst recht nicht, wenn Akkus im Spiel sind.