1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

BMW-Fahrer in Grevenbroich: Betrunkener fährt kilometerweit auf einer Felge

BMW-Fahrer in Grevenbroich : Betrunkener fährt kilometerweit auf einer Felge

Am Samstagmorgen hat die Polizei in Grevenbroich einen BMW angehalten, der offenbar schon kilometerweit auf einer Felge unterwegs war. Der Fahrer war zu betrunken, um zu merken, dass sich der Reifen bei einem Unfall komplett abgelöst hatte.

Gegen 7.30 Uhr bemerkte eine Streifenwagenbesatzung auf der Landstrasse 116 in Höhe Gierather Weg einen 5er BMW mit Münchener Kennzeichen fest. Das Fahrzeug war schon im Rhein-Erft-Kreis (Bergheim) unter verdächtigen Umständen aufgefallen. Daher wurde nach dem PKW gefahndet.

Bei der Kontrolle trauten die Beamten ihren Augen nicht. Der BMW war offensichtlich schon kilometerweit nur auf einer Felge unterwegs. Nach einem Verkehrsunfall hatte sich der rechte Hinterreifen komplett von der Felge abgelöst. Weitere Schäden waren an der rechten Fahrzeugseite erkennbar.

Das hatte den 25-jährigen Bottroper aber nicht an der Weiterfahrt gehindert. Schnell war auch der Grund klar. Der Fahrer war erheblich alkoholisiert. Nach dem Alkoholtest musste der BMW-Fahrer die Beamten zur Wache begleiten. Eine Blutprobe wurde fällig und sein Führerschein verblieb im Gewahrsam der Polizei.

Der BMW wurde sichergestellt, weil die Unfallstelle bisher nicht feststeht. Da die Fahrt des Mannes aus dem Ruhrgebiet nach ersten Ermittlungen in Euskirchen begonnen hatte, erstreckt sich die Suche nach der Unfallstelle auf die Strecke zwischen Euskirchen und Grevenbroich.

Wer Hinweise zur Unfallstelle geben kann sollte sich unter 02131 / 30020210 mit der Polizei im Rhein-Kreis-Neuss in Verbindung setzen.

(ila)