Grevenbroich: Beschwerde wegen Müll an der Industriestraße

Grevenbroich: Beschwerde wegen Müll an der Industriestraße

Müll in Gewerbegebieten sorgt bei Grevenbroichern immer wieder für Ärger - etwa an der Industriestraße in Kapellen. "Die Böschung am Ende der Industriestraße wirkt wie eine Müllhalde, das sieht aus wie in einem ,Saustall'", sagt Roswitha Bremer. Hinter der Straßenunterführung sei sie sogar auf eine Kühlbox und eine erhebliche Menge Baumschnitt gestoßen. Der viele Abfall ist nicht das einzige, was der Kapellenerin aufgefallen ist. Büsche und Sträucher seien abgerissen oder abgebrochen, würden teilweise auf dem Weg liegen, "der von vielen Radfahrern benutzt wird". Die Forderung von Ros-witha Bremer: Die Behörden - Stadt und/oder der Landesbetrieb Straßen.NRW - sollten sich um das Areal kümmern und den Abfall beseitigen. Zudem könne eine " Müllsammelstelle" dort motivieren, dass nicht weiter Abfall einfach in die Landschaft geworfen wird.

Die Stadt kündigte gegenüber unserer Redaktion an, das Gebiet zu kontrollieren und das "Notwendige zu veranlassen." Beschwerden hatte es in den vergangenen Monaten auch am vermüllten Zustand an der Konrad-Zuse-Straße sowie "An der Glashütte", ebenfalls in Kapellen , gegeben.

(cso-)