1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Begegnungsfest auf dem Marktplatz

Grevenbroich : Begegnungsfest auf dem Marktplatz

"Zusammen sind wir Heimat" - so lautet das Jahresthema des Deutschen Caritasverbandes. Unter diesem Motto feiert die Caritas im Rhein-Kreis heute, 30. Juni, ein buntes Begegnungsfest auf dem Grevenbroicher Markt.

Ab 13 Uhr werden die Besucher zwischen Rathaus und City-Kirche mit Musik, Straßentheater und verschiedenen Aktionen unterhalten. Mit von der Partie ist der Saxofonist Armin Küppler, der sich gemeinsam mit dem Musiker Steffen Kirchner unter das Publikum mischen und bekannte Melodien anstimmen wird. Mit szenischem Theater wartet die Gruppe "Eissplittertorte" auf, die Akteure werden das Motto "Zusammen sind wir Heimat" aufgreifen. In einer ruhigeren Ecke des Marktplatzes wird ein Erzählcafé eröffnet, dort sind auch Gespräche mit Flüchtlingen möglich.

Eine vom Migrationsdienst organisierte Malaktion für Kinder, das Preventmobil der Caritas Suchtprävention und eine begehbare Ausstellung zur Langzeitarbeitslosigkeit unter dem Titel "Stell mich an, nicht ab" runden das Programm ab. Für die Beköstigung der Besucher ist mit einem Grillstand, einem Kuchenbuffet und Getränken gesorgt.

Auch die politische Diskussion soll auf dem Begegnungsfest nicht zu kurz kommen. Ab 15 Uhr wird der Journalist und Moderator Stephan Pesch örtliche Politiker zum Podiumsgespräch bitten. Ziel ist dabei jedoch weniger der politische Schlagabtausch.

  • Hannelore Öchsner-Vietoris (3. v. l.) und
    Caritasverband für die Region Kempen/Viersen : Führungswechsel bei der Caritas
  • Mission Ausbildung erfolgreich abgeschlossen: Die Altenpflege-Absolventinnen
    Ausbildung erfolgreich bestanden : Caritas gratuliert zum Examen
  • Mike Schöneberg am Testzentrum seines Unternehmens
    Neues Testzentrum am Hammerwerk : „Corona-Shop-In“ in Grevenbroich als Probe für Festival-Tests

Vielmehr geht es darum, ins Gespräch darüber zu kommen, was jeder mit dem Begriff Heimat ganz persönlich verbindet, was Heimat für den Zusammenhalt in der Gesellschaft bedeutet und was getan werden kann, um Heimat erlebbar zu machen. Dabei wird auch die Herausforderung thematisiert, Heimat zusammen mit Menschen zu gestalten, die aus einem anderen Kulturkreis kommen.

(NGZ)