Bauverein Grevenbroich investiert 5,4 Millionen Euro in Neubau in Elsen

Richard-Wagner-Straße : Bauverein investiert 5,4 Millionen Euro in Neubau in Elsen

Die Baugenehmigung liegt vor, in Kürze will der Bauverein Grevenbroich mit dem Bau von 23 barrierefreien Wohnungen an der Richard-Wagner-Straße beginnen. 

5,4 Millionen Euro investiert die Wohnungsgenossenschaft in das Mehrfamilienhaus. Bereits angelaufen sind die Abbrucharbeiten für das alte Wohnhaus, das bislang dort steht. Glas, Holz, Metalle und andere Materialien werden ausgebaut und getrennt entsorgt. In den nächsten Wochen soll der Altbau an der Richard-Wagner-Straße 21 abgerissen werden, vor Jahresende der Neubau starten.  Der Bauverein errichtet acht frei finanzierte und 15 sozial geförderte Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen, „Es gibt bereits viele Interessenten“, sagt Vorstand Hubert Zimmermann.

Pläne für ein Mehrfamilienhaus an der Richard-Wagner-Straße bestehen seit längerem. Nach Änderungen der Landesbauordnung „können wir das Grundstück optimal ausnutzen, wir haben deshalb umgeplant“, sagt Bauverein-Vorstand Michael Nowack. Sehr gut sei die Zusammenarbeit mit der Wohnungsbauförderung beim Kreis – „eine Super-Beratung“ –  und bei der Bauaufsicht der Stadt gewesen. Für den Neubau mit zwei Obergeschossen und einem Staffelgeschoss, auch eine Tiefgarage ist geplant,  erhält der Bauverein von der NRW-Bank circa 1,8 Millionen Euro an verbilligten Krediten.

Auf Umwelt- und Klimaschutz wird beim neuen Komplex Wert gelegt, wie Michael Nowack erklärt: Geheizt werde überwiegend mit Erdwärme. Zusätzlich sei geplant, dass das Versorgungsunternehmen NEW im Rahmen eines Mieterstrommodells auf dem Dach eine  Photovoltaikanlage errichtet. Da der Strom im Haus verbraucht wird, entfallen dabei laut Bauverein die Netznutzungsgebühren. Der Strom werde günstiger, das wirke sich bei den Nebenkosten positiv aus.

Die Fertigstellung des Mehrfamilienhauses an der Richard-Wagner-Straße ist für Mitte 2021 vorgesehen.