1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Bankräuber fliegt nach Überfall in den Urlaub

Grevenbroich : Bankräuber fliegt nach Überfall in den Urlaub

Die Polizei hat offenbar den Überfall am 26. Juni auf die Commerzbank-Filiale an der Karl-Oberbach-Straße aufgeklärt. Ein 47-jähriger Mann sitzt in Untersuchungshaft. Der Tatverdächtige war zwischendurch nach Afrika in den Urlaub abgetaucht.

Ein dunkelhäutiger, schwarz gekleideter und maskierter Mann hatte am 26. Juni mit einer Pistole in der Hand am Schalter der Commerzbank-Filiale Geld gefordert und war mit seiner Beute auf einem Fahrrad Richtung Erft entkommen.

Nach Hinweisen von Zeugen sowie aufgrund von Ermittlungsergebnissen geriet ein 47-jähriger Mann aus Grevenbroich unter Tatverdacht. Bei einer Hausdurchsuchung am 29. Juni fanden die Fahnder Beweismittel, die den Verdacht erhärteten. Zm Beispiel fanden die Beamten Kleidungsstücke, die von Zeugen als Täterkleidung identifiziert worden. Außerdem fanden die Polizisten eine Verpackungskiste für das Modell einer Pistole, die bei derTat mit hoher Wahrscheinlichkeit benutzt wurde.

Der Tatverdächtige selbst war am 29. Juni nicht zu Hause. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 47-Jährige nach Afrika in den Urlaub gereist war. Als er am 19. Juli wieder in Brüssel landete, wurde er sofort festgenommen. Am Freitag übergab ihn die belgische Justiz an die Neusser Kriminalpolizei.Der Mann kam in Mönchengladbach vor den Haftrichter und anschließend in Untersuchungshaft.