1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Bald Entscheidung für neuen Markt in Alt-Kapellen?

Grevenbroich : Bald Entscheidung für neuen Markt in Alt-Kapellen?

Seit drei Jahren kämpfen Kapellener für einen Supermarkt im alten Teil des Ortes, im Herbst sammelten Bürger 250 Unterschriften, die Bürgermeisterin Ursula Kwasny überreicht wurden.

Nach langen Verhandlungen steht nun offensichtlich eine Entscheidung zur Frage, wer in den seit Ende 2009 leer stehenden Supermarkt an der Stadionstraße einziehen wird, kurz bevor. "Wir hoffen in den nächsten zwei Wochen auf eine Entscheidung", erklärte Eigentümerin Marie Cäcil-Dahlmann auf Anfrage der NGZ. Interessiert seien sowohl Netto als auch Aldi. Früher hatte es laut Dahlmann auch Gespräche unter anderem mit Penny gegeben.

Eine weitere, laut Dahlmann noch nicht abschließend geklärte Frage ist, ob das Gebäude an der Ecke Tal-/Stadionstraße umgebaut oder ein Neubau errichtet wird. Das bestehende Gebäude ist mit rund 850 Quadratmetern Verkaufsfläche für heutige Anforderungen der Lebensmittel-Ketten recht klein. Auch die Stadt hofft auf ein baldiges Ergebnis: "Die Kapellener warten dringend auf einen zweiten Supermarkt in ihrem Ort", weiß Wirtschaftsförderer Ulrich Held. Auch das Einzelhandelsstandortgutachten sieht ausreichend Nachfrage für zwei Märkte im Stadtteil. "Wir tun von Seiten der Stadt alles, um wieder einen Markt zu ermöglichen", sagt Ulrich Held.

Vor drei Jahren war der Krefelder Kaufmann Hans Rippers mit seinem Rewe-Markt von der Stadion-straße an den Rand des Neubaugebiets an der Straße "Auf den hundert Morgen" umgezogen. Vor allem ältere Bürger vermissten danach eine Einkaufsmöglichkeit in Alt-Kapellen. Besonders für Senioren ohne Auto, die beispielsweise auf den Rollator angewiesen sind, ist der Weg zum neuen Markt weit und beschwerlich.

Zudem blieb es nicht bei einem Wegzug: Die Metzgerei Schillings ist ebenfalls ins Kapellener Neubaugebiet gewechselt.

(cso-)