1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Autobahnauffahrten wieder für Verkehr frei

Grevenbroich : Autobahnauffahrten wieder für Verkehr frei

Der Verkehr auf der L 116 in Höhe der A 46-Anschlussstelle kann wieder ohne Behinderung rollen. In den vergangenen Tagen waren immer wieder Spuren auf der Brücke oder Autobahnzufahrten zeitweise gesperrt werden.

Der Grund waren Arbeiten des Landesbetriebs Straßen NRW. "Wir haben die Fahrbahnübergänge auf der Brücke erneuert", erläutert Projektleiter Klaus Münster von Straßen NRW in Mönchengladbach.

Diese Übergänge dienen dazu, Verformungen und Ausdehnungen auf der Brücke auszugleichen. "Bei Wärme dehnt sich das Brückenbauwerk aus Beton aus, bei Kälte zieht es sich zusammen", so Münster. Damit etwa im Winter zur übrigen Straße hin kein Spalt entsteht, wird dort ein besonderes, flexibles Asphaltgemisch verarbeitet. "Nach 20 bis 30 Jahren ist das Material verschlissen, muss erneuert werden."

Der Verkehr konnte während der Arbeiten weiter rollen, allerdings musste jeweils ein Teil der Straße gesperrt werde. Davon betroffen waren auch Autobahnauffahrten. "Wir hatten Umleitungen eingerichtet, die nächsten Auffahrten liegen auf diesem Abschnitt der Autobahn 46 ja nicht weit auseinander", sagt Klaus Münster.

Ursprünglich hatte der Landesbetrieb Straßenbau die Baustelle bereits für Mitte November angekündigt. "Mehrere Baustellen mussten koordiniert werden, dadurch kam es zu einer Verschiebung", sagt Münster.

Die rund 15 000 Euro teuren Arbeiten konnten gerade rechtzeitig vor dem angekündigten kälteren Wetter abgeschlossen werden. "Für den Asphalt benötigen wir eine Temperatur von fünf Grad, und es darf nachts keinen Frost geben."

(NGZ)