1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Arbeitsplatz Kunst in Grevenbroich: 14 Künstler stellen sich in Versandhalle vor

Aktion „Arbeitsplatz Kunst“ : 14 Künstler stellen sich in der alten Versandhalle vor

Im Sommer fiel sie aus, nun wird die Aktion „Arbeitsplatz Kunst“ im Herbst nachgeholt. Wer sich in Grevenbroich beteiligt und wo jeder Künstler zentral eine Kostprobe seiner Arbeit ausstellen wird.

Nachdem das Projekt „Arbeitsplatz Kunst“ im Juni wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, wird es im kommenden Monat nachgeholt: Am Wochenende des 6. und 7. November werden insgesamt 14 Künstler und Künstlergruppen aus Grevenbroich ihre Türen öffnen und Einblicke in ihre Arbeit geben.

Alle Kunstinteressierten haben diesen beiden Tagen die Möglichkeit, sich im persönlichen Gespräch über Techniken und Projekte zu informieren sowie die Entstehung von Kunst hautnah zu erleben. Die gastgebenden Maler, Bildhauer und Fotografen freuen sich sich über jeden Besucher. Die Ateliers werden am Samstag von 15 bis 19 und am Sonntag, von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Parallel zu der Aktion „Arbeitsplatz Kunst“ veranstaltet das Kulturamt vom 5. bis zum 7. November eine „Musterausstellung“ in der Versandhalle auf der Stadtparkinsel. Die an der Aktion beteiligten Künstler aus dem Grevenbroicher Stadtgebiet werden dort jeweils eine Arbeit als „Appetitanreger“ ausstellen. So haben alle interessierten Bürger die Möglichkeit, sich gezielt auf einen Atelierbesuch ihrer Wahl vorzubereiten. Die „Musterausstellung“ ist von 13 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

  • Auch Gundhild Tillmanns öffnet ihr Atelier
    Korschenbroicher Künstler laden ein : Künstler öffnen ihre Ateliers beim Arbeitsplatz Kunst
  • Auch eine Lithografie (hier ein Ausschnitt)
    Auktion in Leverkusen : Kunst unterm Hammer im Erholungshaus
  • Freuen sich: v.l. Frank Reinert, Ludwig
    Neue Galerie in Kamp-Lintfort : Moderne Kunst in Bergbau-Kulisse

Zu dem Projekt gibt es unter www.arbeitsplatz-kunst.de eine eigene Internetseite, auf der alle an der Aktion beteiligten Künstler vertreten sind. Broschüren zu der städteübergreifenden Aktion liegen demnächst im Stadtgebiet und in der Villa Erckens, dem Museum der niederrheinischen Seele, aus. Weitere Informationen gibt es im Kulturamt unter 02181 608657.

In Grevenbroich werden sich die Künstler Armin Debinski, Werner Franzen, Karin Gier, Ingrid Horst, Carolin France Keup, Kerstin und und Karola Mucha, Christa Mülhens-Seidl, Reinhard Niedermeier, Regina Poggel-Pellico und Margarete Schopen-Richter am „Arbeitsplatz Kunst“ beteiligen. Zudem werden auch die Künstlergemeinschaften „E1 Atelier“ und „Galerie Judith Dielämmer“ ihre Türen öffnen. Weitere Atelierbesuche werden am 6. und 7. November in Neuss, Dormagen, Meerbusch, Korschenbroich, Kaarst, Jüchen und Rommerskirchen möglich sein.

(NGZ)