1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Arbeiter-Samariter-Bund: Eröffnung von Geschäftsstelle in Grevenbroich

Arbeiter-Samariter-Bund : Wohlfahrtsverband eröffnet Geschäftsstelle in Grevenbroich

Neue Räumlichkeiten und neues Konzept. Der Arbeiter-Samariter-Bund stellt sich in Grevenbroich neu auf.

Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) in der Region Düsseldorf hat jetzt an der Montanusstraße 90 in Grevenbroich eine neue Geschäftsstelle eröffnet. Stefan Sandbrink, Geschäftsführer des ASB in Nordrhein-Westfalen konnte dazu zahlreiche Gäste begrüßen. Darunter Kreisdirektor Dirk Brügge und Bürgermeister Klaus Krützen.

Der Arbeiter-Samariter-Bund, auch zuständig für den Rhein-Kreis, hat sich in Grevenbroich neu aufgestellt und wird sich zunehmend mit der Zukunftssicherung der ambulanten Versorgung im Rhein-Kreis Neuss beschäftigen. Ziel ist es, Senioren durch ein umfassendes Angebot in diesem Bereich den Verbleib im eigenen Umfeld zu sichern.

Dazu hält der ASB in seiner neuen Geschäftsstelle mehrere Angebote bereit – etwa die ambulante Pflege, mobile Notrufsysteme, hauswirtschaftliche Hilfen und eine Pflegeberatung. Zudem wurde das Begegnungscafé „Am Montanushof“ eröffnet. Menschen mit Pflegebedarf können sich dort austauschen und Kontakte pflegen. Das Café ist jeweils donnerstags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Ebenfalls neu vor Ort ist die Breitenausbildung in Erster Hilfe. Hier werden Ersthilfe-Aus- und -Fortbildungen sowie die Schulung bei Kinder-Notfälle angeboten.„Der Umzug in die neuen Räumlichkeiten unterstreicht unser zukunftsweisendes Konzept in der Organisation und Struktur unserer Angebote. Gleichzeitig stellt es auch eine besondere Wertschätzung für die Mitarbeiter am Standort Grevenbroich dar“, sagte Carsten Brückner, Geschäftsführer des ASB-Regionalverbandes.

In ihren Reden zeigten sich auch Kreisdirektor Brügge und Bürgermeister Krützen  „von der perspektivischen und kreativen Neuausrichtung des Arbeiter-Samariter-Bundes im Bereich der Sozialen Dienste“ beeindruckt. Vor allem die hellen und freundlichen Räume hatten es ihnen angetan.

Der Arbeiter-Samariter-Bund ist bereits seit 1908 in der Region Düsseldorf aktiv. Der gemeinnützige Verein ist zuständig für das Gebiet der Städte Düsseldorf, Krefeld, Neuss und des Rhein-Kreises. Mehr als 190 hauptamtliche ASB-Mitarbeiter sind in der Region beschäftigt. 600 Freiwillige engagieren sich ehrenamtlich.

(NGZ)