1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Altes Bahnhofs-Pflaster wieder aufgetaucht

Grevenbroich : Altes Bahnhofs-Pflaster wieder aufgetaucht

Das alte Pflaster vom Gustorfer Bahnhof ist wieder aufgetaucht: Es wird von den Wirtschaftsbetrieben auf dem Bauhof am Neurather See zwischengelagert. Die Steine werden dort für Ausbesserungsarbeiten im Stadtgebiet bereitgehalten.

Auf der ehemaligen Ladestraße des Bahnhofs entsteht zurzeit ein "Park and Ride"-Platz, für die insgesamt 22 Autostellflächen wird neues Pflaster verlegt. Vor diesem Hintergrund forderte die UWG in der Vorwoche nachdrücklich Informationen von der Verwaltung. Die Wählergemeinschaft wollte wissen, wo die alten Steine abgeblieben sind und ob sie von der Stadt gewinnbringend verkauft wurden.

Wie Rathaus-Sprecherin Ines Hammelstein auf Anfrage der NGZ erklärte, wird das alte Natursteinpflaster für Einfassungsarbeiten auf Wegen und in Anlagen wiederverwendet. Im Bereich des Museums sei bereits ein Teil der Gustorfer Steine verlegt worden.

Seit Samstag werden die neuen Pflastersteine verlegt — das sorgte für Unmut bei den Anwohnern des Gustorfer Bahnhofs. Denn schon um 7 Uhr setzte die Firma auch lautstarkes Gerät ein. Die Stadtverwaltung warb gestern um Verständnis für diese Arbeiten.

(NGZ/jco)