Grevenbroich: Äuelsbergstraße: Fahrbahn abgesackt

Grevenbroich : Äuelsbergstraße: Fahrbahn abgesackt

Da staunten die Anwohner der Äuelsbergstraße nicht schlecht, als sie am Samstagmorgen aus dem Fenster schauten. Auf ihrer Straße hatte sich über Nacht ein rund ein Meter tiefes Loch aufgetan.

Woher es kommt, ist noch nicht geklärt. Nur so viel: Ein Silvesterböller wird als Verursacher ausgeschlossen. Die Stadt sucht momentan nach der Ursache und wird sich um die Schadensstelle auf der Straße kümmern. Heute wird eine Firma das Loch auffüllen.

Erklären kann sich auch Stadtsprecher Andreas Sterken das plötzliche Loch nicht. "Einer unserer Mitarbeiter hat das Loch am Samstagmorgen entdeckt. Daraufhin haben wir es erst einmal mit Bauzäunen abgesichert", sagt Sterken. Heute wird sich eine Fachfirma mit dem Loch auseinandersetzten. "Vermutlich werden wir dann auch wissen, woher es plötzlich kam", so Sterken.

Laut ersten Vermutungen der Stadt ist der Asphalt an der Kreuzung zur Straße "Auf dem Goldacker" unterspült worden. "Dies kann durch witterungsbedingte Einflüsse passieren. Meist bilden sich daraufhin Hohlräume, welche dann mit der Zeit nachgeben", sagt Sterken.

Angst vor weiteren Löchern rund um das jetzige Loch müssen die Neurather allerdings eher nicht haben. "Wir füllen das Loch morgen auf, und dann sollte der Schaden behoben sein", so das Statement der Stadt.

Dennoch bittet Sterken die Anwohner und Autofahrer, die Schadensstelle vorsichtig zu umfahren. "Das Loch ist weiträumig abgesperrt. Zudem liegt es in einer Tempo 30 Zone. Allerdings ist die Stelle aufgrund ihrer Lage an der Kreuzung nicht unkritisch", sagt Sterken.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE