1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

A46 bei Grevenbroich: Pkw kracht in Leitplanke - Retter suchen Unfallauto

Autobahn 46 bei Grevenbroich : Pkw kracht in Leitplanke – Retter suchen Unfallauto

Völlig verantwortungslos zeigte sich ein 27-Jähriger, als er mit seinem dreijährigen Sohn im Auto und offenkundig alkoholisiert auf der A 46 gegen die Schutzplanken prallte. Beide Insassen blieben unverletzt, wurden aber vorsichtshalber in ein Krankenhaus gebracht.

Laut Zeugenaussagen war der Fahrer aus Erkelenz mit hoher Geschwindigkeit in Fahrtrichtung Heinsberg unterwegs. Vor der Autobahnabfahrt Grevenbroich verlor der Mann gegen 22 Uhr am Montag die Kontrolle über seinen BMW. Er geriet in die Leitplanken und walzte diese über eine Distanz von etwa 15 Metern nieder. Anschließend setzte der 27-Jährige seine Fahrt fort, musste aber nach 700 Metern aufgeben, weil sein Fahrzeug bei dem Unfall schwer beschädigt wurde.

Wie die Polizei meldet, fiel der Atemalkoholtest des Fahrers „deutlich positiv“ aus. Ihm wurden Blutproben entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Während der Unfallaufnahme blieb die Abfahrt für etwa eine Stunde gesperrt. Der 27-Jährige muss jetzt mit einer Strafanzeige rechnen.

Kräfte der Grevenbroicher Feuerwehr waren als erste am Unfallort. Allerdings hatten die Helfer große Mühe, das Unfallfahrzeug zu finden. Zwar waren sie schnell an der zerstörten Leitplanke, doch von einem Auto war nichts zu sehen. Die Helfer folgten der Ölspur und fanden den beschädigten BMW schließlich in der Autobahnabfahrt.

(wilp)