34 Menschen mit Handicap bei Deutschem Sportabzeichen erfolgreich

Menschen mit Handicap sportlich aktiv : Mitarbeiter der Varius-Werkstätten beim Sportabzeichen erfolgreich

Es war der ausdrückliche Wunsch des Stadtsportbunds Grevenbroich, den Sportabzeichentag diesmal als inklusive Veranstaltung durchzuführen. „Das war unsere Chance“, sagt Birgit Zander. An den Varius-Werkstätten ist die diplomierte Sportlehrerin tätig und weiß von der Begeisterung der hier tätigen Mitarbeiter.

„Einige unserer Mitarbeiter nehmen schon seit vielen Jahren an den Special Olympics teil und haben richtig Blut geleckt an der sportlichen Herausforderung“, beschreibt Zander. Anfang September hatten sie die Chance, sich im Wettbewerb zu messen, 34 Menschen mit Behinderungen nahmen erfolgreich an den Wettbewerben für das Deutsche Sportabzeichen teil.

Eine von ihnen ist Marcella Esser. „Ich hätte nicht gedacht, dass ich das schaffe“, sagt die 48-Jährige, die blind ist, über ihre Bronze-Medaille. „Stolz“ ist sie auf sich und alle anderen, die dabei waren: „Bei den Wettbewerben haben wir uns immer geholfen und uns gegenseitig angefeuert. Jetzt freuen wir uns gemeinsam über unsere Auszeichnung.“ Trainiert wurde unter anderem beim Lauftreff der Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstelle der Lebenshilfe Rhein-Kreis Neuss. „Nicht nur die Mitarbeiter sind stolz auf diese tolle Leistung. Unser gesamtes Team freut sich mit den Sportlern über diese Auszeichnung“, sagt Wilfried Moll, Geschäftsführer der Varius Werkstätten. Am Sportabzeichentag in diesem Jahr haben ebenso viele Menschen mit wie auch ohne Behinderung teilgenommen. „Die Erfolge zeigen uns, dass unser Angebot im Bereich Sport richtig ist und Menschen zum gemeinsamen Sporttreiben motiviert – unabhängig von Alter, Geschlecht oder Behinderung“, so Moll.

Die Leidenschaft der Mitarbeiter und das Interesse am Sport bringt auch Birgit Zander auf Ideen: „In schöner Erinnerung an die Tage bei den Special Olympics bin ich auf den aktuellen Film ‚Wir sind Champions‘ aufmerksam geworden. Darin geht es um eine Basketballmannschaft von Menschen mit Behinderungen, die einen neuen Trainer bekommt, der bisher nur Profisportler trainiert hat. Ich hatte sofort den Gedanken, diesen Film mit unseren Mitarbeitern anzusehen“, sagt sie. Eine Kooperation mit dem Grefi-Kino macht die Filmvorführung für etwa 200 Mitarbeiter der Varius Werkstätten möglich – in einer exklusiven Sonder-Vorstellung am Mittwoch.

(von)
Mehr von RP ONLINE