Grevenbroich: 20 Haushalte eine Stunde ohne Strom

Grevenbroich: 20 Haushalte eine Stunde ohne Strom

In mehreren Häusern der Grevenbroicher Innenstadt blieb am Dienstag der gewohnte Morgen-Kaffee kalt. Grund: Stromausfall. Ursache: vorläufig unbekannt.

Gegen 9.30 Uhr ging in 20 Häusern an der Graf-Kessel- und der Bahnstraße plötzlich das Licht aus. Während sich die Bewohner wunderten, knieten sich die Mitarbeiter des Gas- und Wasserwerks an der Nordstraße schon in die Startlöcher. "In der 400-Volt-Niederspannungsleitung ist es zu einer Störung gekommen, wir wissen jedoch noch nicht, wo die Fehlerquelle liegt. Jetzt muss schnell gehandelt werden", erklärte Geschäftsführer Willi Peitz auf Anfrage der NGZ.

Das Versorgungsunternehmen, das seit Anfang des Jahres auch für die Stromlieferung zuständig ist, nahm umgehend Messungen vor, um die Schadensstelle zu orten. Nach etwa einer Stunde wurde der größte Teil der betroffenen Kunden auf eine andere Leitung umgelegt: 14 der 20 Haushalte hatten gegen 10.30 Uhr wieder Strom.

  • Kranenburg-Nütterden : Stromausfall trifft Nütterden für mehrere Stunden

Am Nachmittag waren sechs Häuser zwar immer noch ohne Energieversorgung. Die Mitarbeiter des Gas- und Wasserwerks hatten jedoch die Störungsstelle mittlerweile orten können. "Der Fehler ist gefunden worden", erklärte Willi Peitz erleichtert. Allerdings war er sich über die Ursache des Stromausfalls noch nicht im Klaren: "Vielleicht könnte ein Stein dafür verantwortlich gewesen sein. Möglicherweise ist der Schaden durch Feuchtigkeit entstanden."

(NGZ)