1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: 17-Jährige trainiert die neuen Cheerleader

Grevenbroich : 17-Jährige trainiert die neuen Cheerleader

Viola von Hoesslin (17) tanzt seit drei Jahren bei der Cheer- und Showdance-Gruppe "Gold Fire". Nun wird eine Grevenbroich-Gruppe mit ihr als Cheftrainerin aufgebaut – am Sonntag ist das Casting.

Viola von Hoesslin (17) tanzt seit drei Jahren bei der Cheer- und Showdance-Gruppe "Gold Fire". Nun wird eine Grevenbroich-Gruppe mit ihr als Cheftrainerin aufgebaut — am Sonntag ist das Casting.

Die "Gold Fire" feuern auch die Grevenbroicher Elephants an und begeistern hier beispielsweise mit ihrer Halloween-Show. Foto: Michael Ritters

Sie hat die "Elephants" bei deren Basketball-Spielen angefeuert, und bei den "Race of Champions" waren sie und ihre Kolleginnen vorn mit Michael Schumacher und Sebastian Vettel in der Esprit-Arena in Düsseldorf. In den schwarz-goldenen Kostümen begeistern Viola von Hoesslin und 30 Kolleginnen von der Cheer- und Showdance-Gruppe "Gold Fire" Tausende — bei Spielen, Festen oder für die Stadt Düsseldorf bei den NRW-Tagen.

Viola von Hoesslin aus Wevelinghoven ist mit 17 Jahren bei den "Seniors" und übernimmt eine neue Aufgabe: Sie wird Cheftrainerin der neuen Grevenbroich-"Filiale", für die sie und Teammanager Henry Sprenger (68) jetzt Mädchen ab 13 Jahren und junge Frauen suchen. Am Sonntag, 14 Uhr, steht das Casting im Fitness-Club "Purzelbaum" an, Viola von Hoesslin erwartet 20 bis 25 Kandidatinnen.

Die ,Gold Fire' — bislang überwiegend in Düsseldorf aktiv — sind 2007 aus den ,Pyromaniacs' entstanden, der Cheerleader-Gruppe des früheren Football-Teams ,Rhein Fire'. "Mit den Gold Fire Grevenbroich wollen wir unter anderem das Team für die Elephants verstärken", sagt Sprenger. Er kann sich auch vorstellen, dass die Gruppe die Stadt bei Events vertreten könnte.

Viola von Hoesslin kam vor drei Jahren zum Team. "Ich tanzte Ballett, reite und habe voltigiert. In Filmen sah ich Cheerleader-Auftritte und war begeistert. Im Internet stieß ich als erstes auf ,Gold Fire'", erzählt die 17-Jährige. "Es ist ein tolles Erlebnis, bei Auftritten Stars wie Michael Schumacher zu sehen." Wobei eine Regel laut Sprenger lautet: Mit "Vips" — very important Persons — nicht sprechen. Was müssen Cheerleaders mitbringen? "Unter anderem tänzerisches Geschick und Ausstrahlung", erzählt Viola von Hoesslin. Auch Ausdauer ist nötig. "Bei den Elephants-Spielen inGustorf sind die ,Juniors' anderthalb Stunden aktiv, leisten mehr als die Spieler", so Sprenger schmunzelnd. In der Halbzeit tanzen die "Juniors" eine Show — etwa als attraktive Vampire. "Rund 40 Choreographien gehören zum Repertoire."

Beruflich sieht Viola von Hoesslin, die an der Realschule Bergheimer Straße lernt, ihre Zukunft in einem anderen Bereich: "Nach dem Fachabi möchte ich zur Polizei, möglichst zur Kriminalpolizei."

(NGZ/ac)