1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: 14 Paare trauen sich am 11.11.

Grevenbroich : 14 Paare trauen sich am 11.11.

Vier Standesbeamte und die Bürgermeisterin sind heute im Einsatz, um heiratswillige Paare zu trauen. Am 11. 11. 2011 wollen sich 28 Männer und Frauen das Ja-Wort geben. Für zwei Kandidaten wird es knapp.

Eigentlich sollten die Hochzeiten auf elf limitiert werden – weil die Zahl so schön zum "Schnaps-Datum" passt. "Doch der Andrang war größer als erwartet, und wir wollten niemanden enttäuschen", sagt Standesbeamter Martin Scheffler. So sind es insgesamt 14 Paare, die sich heute – am Elften im Elften Zweitausendelf – das Ja-Wort geben werden. Das verlangt Einsatz: Zwischen 9 und 17 Uhr müssen nicht nur die vier Grevenbroicher Standesbeamten ran, sondern auch die Bürgermeisterin.

Ursula Kwasny wird die letzte und wohl ungewöhnlichste Trauung des Tages vornehmen: Zwei Karnevalisten wollen zum heutigen Sessions-Start im Kostüm heiraten und anschließend in Hemmerden eine jecke Hochzeits-Fete feiern. "Wenn sie es denn schaffen", meint die Bürgermeisterin. Nicht ohne Grund: Denn das Paar wird erst am Vormittag aus seinem Urlaub in Südafrika zurückkehren. "Sollte ihr Flugzeug verspätet in Frankfurt eintreffen, könnte das knapp werden", befürchtet Kwasny.

Völlig ohne Stress gehen Manuela Socke (28) und David Kaltz (32) zum Standesamt. Denn die beiden haben ihre Hochzeit minutiös geplant: "Pünktlich um 11.11 Uhr werden wir die Urkunden unterzeichnen", wissen die künftigen Eheleute. Wenige Stunden später – um 15 Uhr – werden sie ihre Ringe vor dem Altar der Südstadt-Kirche St. Josef tauschen. Warum sie sich für das heutige Datum entschieden haben: "Die Eins ist unsere Glückszahl. Schließlich haben wir uns an einem Ersten kennengelernt", erzählt Manuela Socke.

Das war vor sechs Jahren: Sie jobbte in der Elsener Tankstelle, er ging tanken – und an der Kasse traf Amors Pfeil mitten ins Herz. Mittlerweile wohnen die beiden nicht nur zusammen, sie arbeiten auch in der selben Firma und teilen ihr großes Hobby: am eigenen Auto schrauben. Im Sommer machte David Kaltz schließlich Nägel mit Köpfen. Auf dem höchsten Gebäude der Welt, dem 828 Meter hohen Burj Khalifa in Dubai, fragte er seine Manuela, ob sie seine Frau werden wolle. Sie sagte Ja – und will dieses Versprechen heute wiederholen.

Hochzeiten an besonders einprägsamen Tagen, sind gefragt. "Den größten Zuspruch hatten wir am Neunten im Neunten 1999", erklärt Martin Scheffler: "An diesem Tag trauten wir nicht weniger als 23 Paare, das ist unser bisheriger Rekord." Beliebt waren auch der Siebte im Siebten 1997 und der Achte im Achte 1988 mit jeweils 15 Paaren.

Warum solche "Schnaps-Daten" beliebt sind? Für Martin Scheffler gibt es dafür nur zwei Gründe: "Viele Paare finden es witzig, an einem solchen Tag zu heiraten. Andererseits ist ein Datum wie der Elfte im Elfte vor allem für Männer einprägsam. Einen solchen Hochzeitstag vergessen sie so leicht nicht."

(NGZ)