Grefrath: Sarah Lombardi und Joti Poliozakis tanzen bei Holiay on Ice 2019

Grefrath : „Supernova“: Eine Reise zu den Sternen

Die Weltpremiere der neuen Show von „Holiday on Ice“ findet am 27. November in Grefrath statt. Stargast ist in diesem Jahr Sarah Lombardi, sie tritt gemeinsam mit Joti Poliozakis auf.

Eine Reise zu den Sternen? Für Sarah Lombardi kein Problem. Am Mittwoch, 27. November, steht sie bei „Supernova“, der neuen Show von „Holiday on Ice“, in Grefrath auf der Eisbühne. Die Gewinnerin der Castingshow „Dancing on Ice“ ist zurzeit mitten in den Proben zur Show. Unter der Leitung von Creative Director und Olympiasieger Robin Cousins und gemeinsam mit ihrem Partner Joti Poliozakis bereitet sie sich eifrig auf ihren Auftritt vor.

Sie sei unheimlich aufgeregt, sagt sie: „Mit dem Training auf dem Eis habe ich bereits begonnen und möchte mich bis zu meinen Auftritten unbedingt noch weiterentwickeln.“ Das Training biete ihr einen ersten Vorgeschmack auf die großartige Show: „Ich kann mir richtig vorstellen, wie ich über das Eis schwebe und mich mit dem Cast auf eine Abenteuerreise zu den Sternen begebe.“

Sarah Lombardi entführt gemeinsam mit 40 Starläufern, Akrobaten und Luftartisten das Publikum zu den Sternen. Bei der Wahl von Lombardis Partner entschieden sich die Verantwortlichen für Panagiotis „Joti“ Poliozakis, der schon in „Dancing on Ice“ mit ihr auftrat. Ab November stehen die beiden gemeinsam im Scheinwerferlicht. Was für Sarah Lombardi eine große Freude ist: „Ich bin richtig glücklich, dass ich wieder mit Joti auf dem Eis stehen darf. Wir haben so eine enge Bindung zueinander, so eine tolle Freundschaft, das ist einfach etwas ganz Besonderes.“ Auch ihr Partner freut sich: „Es ist eine Ehre für mich, dass ich Sarah auf die große Eisbühne begleiten darf.“

Poliozakis war als mehrfacher deutscher Meister im Eistanz und startete sowohl bei Welt- als auch bei Europameisterschaften, bevor er seine Karriere im vergangenen Jahr mit der Teilnahme an den Olympischen Spielen krönte. „Holiday on Ice“ ist er bereits seit Jahren verbunden und mit vielen Eiskunstläufern aus der Show-Familie befreundet. Es ist für ihn eine Ehre, jetzt selber auf dem Eis zu stehen: „Das ist ein Traum für jeden Eiskunstläufer. Es ist großartig, dass ich damit auch in die Fußstapfen von Aljona Savchenko und Bruno Massot trete, die im vergangenen Jahr als Stargäste in der Show dabei waren.“ Das Paar läuft in „Supernova“ zu einer emotionalen, langsamen Ballade und zeigt außerdem eine temporeiche, impulsive Nummer.

Erstmals gemeinsam auf der Bühnen stehen die beiden bei der Weltpremiere von „Supernova“ am Mittwoch, 27. November, 19 Uhr. Weitere Vorstellungen finden am Donnerstag, 28. November, 19.30 Uhr, Freitag, 29. November, 20 Uhr, Samstag, 30. November, 15 und 19 Uhr, sowie am Sonntag, 1. Dezember, 13 und 16.30 Uhr statt.

Mehr von RP ONLINE