Goch: Zeitung macht Schule

Goch: Zeitung macht Schule

Seit zwei Wochen lesen 1833 Jugendliche von 80 Schulen aus dem Kreis Kleve die Rheinische Post. Sie alle nehmen am Leseförderprojekt "Schüler lesen Zeitung" teil. Die Gesamtschule Mittelkreis bekam nun Redaktionsbesuch.

Zeitung – das war für Laura Reddig immer ein etwas sperriger Begriff. Ihre Eltern haben keine abonniert, politische Nachrichten sind für die Schülerin der Gesamtschule Mittelkreis noch uninteressant. Und sowieso kann sich die Achtklässlerin in ihrer freien Zeit etwas Besseres vorstellen, als großformatiges Papier zu studieren – zum Beispiel mit Freundin Laura Wolfahrt ins Kino gehen. Seit gut zwei Wochen ist das anders: Seitdem liest Laura Reddig jeden Tag die Rheinische Post, zumindest im Deutschunterricht.

Fragen über Fragen

Laura Reddig ist eine von insgesamt 1833 Jugendlichen im Kreis Kleve, die an dem Leseförderprojekt "Schüler lesen Zeitung" der Rheinischen Post in Kooperation mit Pro Media und Vodafone teilnehmen. Seit mittlerweile 20 Jahren gibt es die Initiative schon, in diesem Jahr machen 80 Schulen aus dem Kreis mit. Und diese Schulen nutzen durchaus die Gelegenheit eines Redaktionsbesuches – so auch die Gesamtschule Mittelkreis.

Die Lehrer Heiner Eling, Sonja Laarmanns und Gabriele Schubert sowie die Schüler des Grundkursus und der beiden Erweiterungskurse der Klassen 8 c, d und e hatten sich gut vorbereitet, zahlreiche Fragen standen auf ihren Notizzetteln. Ronja Niederführ, 13 Jahre alt, wollte zum Beispiel wissen, wie man Redakteurin wird. Aber auch andere Fragen wie "Wieviel verdient man als Journalist?", "Wann beginnt der Arbeitstag und wann endet er?", "Welche Geschichten gelangen ins Blatt und welche nicht?" und "Wie ist das eigentlich mit den Fotos? Gibt es eigene Fotografen?" waren für die Schüler interessant.

Diese letzte Frage konnte Gottfried Evers, seit 1976 RP-Fotograf, natürlich am besten beantworten. "Ich bin der Fotograf und ich habe jeden Tag verschiedene Termine, bei denen ich versuche, Personen oder Ereignisse im Bild festzuhalten." Viel mehr Zeit für Fragen hatte er nicht mitgebracht, schließlich stand der nächste Termin an.

Und auch die Schüler der Gesamtschule haben noch Einiges zu tun. Denn neben dem Aufbau der Zeitung und den verschiedenen Textformaten, stehen nun das Recherchieren und Schreiben von eigenen Texten auf der Agenda.

Internet Mehr zu "Schüler lesen Zeitung" auf www.rp-online.de/slz

(RP)