Willi Girmes: Seit 20 Jahren als Voll-Profi im Musikgeschäft

Interview Willi Girmes : Der Mann mit der Power

Der Künstler Willi Girmes, Sänger vom „Piratentanz“, setzt seit 20 Jahren voll auf Musik.

Seit 20 Jahre setzt Willi Girmes voll auf das Musikgeschäft, vor zehn Jahren kam mit dem „Piratentanz“ sein bisher größter Erfolg auf den Markt. Mit neuen Liedern ist er auch in diesem Jahr wieder unterwegs.

Alte Bekannte von Dir haben wieder zusammengefunden: Die Backstreet Boys geben wieder Konzerte. Haben Sie sich schon bei Dir gemeldet?

Willi Girmes (lacht) Noch liegt keine Anfrage vor, aber ich will es doch hoffen. Auf jeden Fall war mein Auftritt mit ihnen damals in Kevelaer schon ein besonderer Punkt in meiner Karriere. Michael Shalton und ich waren die direkte Vorgruppe. Als wir von der Bühne gingen, gab es ein Handshake mit den Jungs.

War das der Startpunkt der Profi-Karriere?

Girmes Zumindest hatte ich zuvor noch nie vor so großem Publikum gesungen. Da waren doch 14.000 Menschen. Da hat man natürlich Lunte gerochen.

Gehen wir nochmal einen Schritt zurück. Wie kam der Weg vom jungen Koch zum Sänger?

Girmes Musik hat mich immer fasziniert. Vielleicht, weil ich in der elterlichen Gaststätte sozusagen neben der Jukebox groß geworden bin. So ab 1980 gab es dann die Piger-Tiger-Band und erste Auftritte von mir, vor allem auch in Geldern bei Thomas Dorenkamp im Bistro und dadurch auch bei der Straßenparty.

Wie ging es dann weiter?

Girmes Ich hatte die Kneipe meiner Eltern übernommen und als „Qualle“ sehr jugendorientiert ausgerichtet, mit Musik und Veranstaltungen. Zugleich wurde ich immer häufiger gebucht, etwa für die Kneipentour von Diebels. Ich war also viel unterwegs, was der Kneipe zugebenermaßen nicht gut getan hat.

Und dann vor 20 Jahren die Entscheidung, allein auf die Musik zu setzen?

Girmes Ich hatte Barbara 1998 kennengelernt und ich habe sie nicht nur mit meiner Kochkunst, sondern auch mit meiner Musik begeistert. Sie gab den entscheidenden Impuls, ab 2001 hauptberuflich auf die Musik zu setzen.

Bekanntlich immer auch mit eigenen Liedern. Vor zehn Jahren kam dann der „Piratentanz“. Wie hat dieses Lied die Laufbahn verändert?

Girmes Unglaublich. Das Lied brauchte etwas Zeit wie jeder neue Song, aber dann ging es ab. Mit einem Major Deal bei Sony Ariola stieg der „Piratentanz“ im September 2010 in den Mallorca-Charts von null auf Platz eins ein. Und vor allem: Bis heute ist der „Piratentanz“ überall zu hören.

Kannst du ihn selbst noch hören?

Girmes Absolut. Ich freue mich immer über die Videos aus aller Welt, wenn Kinder den „Piratentanz“ machen. Das ist doch eine Riesensache.

War das komplett ein eigener Song?

Girmes Nein, die Melodie kommt aus Belgien, aus dem Kinderfernsehen. Dort heiß es „Klabouterplop“. Der Text ist von mir und für den Erfolg war natürlich entscheidend, dass wir gleich die Choreografie mitlieferten.

Was steht jetzt aktuelles an?

Girmes Zum Karneval gibt es das neue Lied „Party unser gib uns heute“. Das ist ein schöner Partysong, den ich wieder mit Tom Marquardt gemacht habe. Dieses Lied habe ich zusammen mit meinem Freund Marcel Schenk als Duett eingesungen. Wir haben uns im Urlaub kennengelernt und beschlossen, gemeinsam einen Titel aufzunehmen. Das Video dazu haben wir in seiner Heimat, in der Eifel gedreht. Veröffentlichungstermin ist am 24. Januar und das Video dazu wird parallel veröffentlicht.

Und wie geht es weiter?

Girmes Zum Mallorca-Opening kommt dann noch „Bella Italia“, ein Klassiker im neuen Gewand. Wir sind ja im Jahr des Recyclings. Da werden die alten Lieder alle nochmal verwertet.

Wo kann man Dich in nächster Zeit hören und vor allem live erleben?

Girmes Auf meinem Geburtstag  am 11. Januar war ich gerade noch in Wetten. Da gab es die Gala für das Gelbe Band und wir haben auch Geld für das Affenhaus im Krefelder Zoo gesammelt. Für mich eine alte Wirkungsstätte, schließlich habe ich in Wetten Fußball gespielt. Dann eine Woche später am 19. Januar in Marburg bei einem großen Dart-Event mit Phil Taylor und Barneveld mit fast 3000 Zuschauern und dann geht’s mit Karneval weiter.

Du hattest gerade Geburtstag? Herzlichen Glückwunsch! Wie alt wirst Du denn?

So begann die Karriere: Willi Girmes als Sänger der Piger-Tiger-Band 1986 am Bistro in Geldern. Foto: Girmes
Mit Titeln wie  „In Rosarot auf Himmelblau" und „Dich lass ich niemals wieder los" wurde es für Willi Girmes zuletzt romantischer. Foto: Girmes
Vor zehn Jahren kam mit dem „Piratentanz“ sein bisher größter Hit auf den Markt. Foto: Girmes

Girmes Ich werde 64. Aber ich fühle mich nicht so, auch wenn die Zeit natürlich vor keinem Halt macht. Ich habe jedenfalls noch viel Spaß und freue mich auf jeden Auftritt und Barbara gibt mir die Power, die ich brauche.