Goch-Kessel: Willi Geurtz bei Kesseler Schützen als Vorsitzender wiedergewählt

Goch-Kessel : Willi Geurtz bei Kesseler Schützen als Vorsitzender wiedergewählt

Traditionell lud der Schützenverein Kessel-Nergena zu seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung ein. 42 Mitglieder waren der Einladung des Vorstandes ins vereinseigene Schützenhaus in Kessel gefolgt.

Der 1. Vorsitzende Willi Geurtz eröffnete die Versammlung nach dem obligatorischen "Kesseler Viertelstündchen" um 20.15 Uhr mit der Begrüßung der Mitglieder, darunter vertreten der amtierende König Jürgen Cattelaens, der Vorsitzende der Musikkapelle Stefan Daams und den Kreisvorsitzenden Kurt Peters.

In seiner Eröffnungsansprache bedankte er sich vorab bei den vielen Mitgliedern, die im zurückliegenden Vereinsjahr bei den verschiedensten Gelegenheiten tatkräftig mit angepackt hatten. Der Kassierer Andreas Wegenaer berichtete über ein gutes Kassenjahr und Kurt Peters ließ die schießsportlichen Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren. Stefan Daams stellte die zahlreichen Aktivitäten der Musikkapelle des Schützenvereins vor und bedankte sich für die äußerst gute Zusammenarbeit.

Die entsprechend der Tagesordnung stattfindenden Vorstandswahlen ergaben folgendes Ergebnis: Durch Wiederwahl wurden als 1. Vorsitzender Willi Geurtz, als 2. Vorsitzender Ralf Aunkofer und als Geschäftsführer Daniel Hamaekers in ihren Ämtern bestätigt. Die Position des Kassierers hingegen wurde neu besetzt, denn Andreas Wegenaer trat, nachdem er das Amt 20 Jahre innehatte, nicht mehr an. Ihm folgt nun Michael Hühnlein.

Der 1. Vorsitzende schlug den Anwesenden vor, Theo Daams zum Ehrenmitglied zu ernennen, was seitens der Versammlung mit Applaus und einem einstimmigen Votum beantwortet wurde.

Nachdem unter dem Punkt Verschiedenes einige Vereinsinterna besprochen wurden schloss der 1. Vorsitzende um 21.15 Uhr die Versammlung. Die weitere Gestaltung des Abends ging dann an Aloys van Ooyen und seine fleißige Helfer, die bereits die Karten zur sehnsüchtig erwarteten Verlosung gemischt hatten. Mit etwas Glück gab es traditionell Appetithäppchen wie Hausmacher Wurst, schmackhaften Käse und einige diverse Spezialitäten vom Schwein zu gewinnen. Die meisten Preise wurden direkt vor Ort verzehrt und trugen zu einem gemütlichen Beisammensein bei.

Der Schützenverein hat jetzt eine weitere Schützengruppe für die weiblichen Mitglieder. Jeden ersten Dienstag im Monat treffen sich die Schützinnen im Schützenhaus zum Schießsport und gemütlichen Beisammensein. Interessierte können sich gern bei Nadine Hühnlein unter 02827 2099214 oder bei Carola Wegenaer unter 02827 5765 melden. Oder beim nächsten Treffen am 6. Januar um 19.30 Uhr vorbei kommen.

(RP)