Weihbischof bei der Kreisdekanatsversammlung in Kevelaer

Kreisdekanat : Weihbischof Lohmann bei der Kreisdekanatsversammlung

Bei der Versammlung steht das Thema „Kulturwandel“ im Fokus. Weihbischof Lohmann sprach von einer „Drehscheiben-Funktion“ des Treffens.

() Das Kreisdekanat Kleve lädt ein zur konstituierenden Sitzung der Kreisdekanatsversammlung am Donnerstag, 28. Juni, um 19.30 Uhr im Priesterhaus Kevelaer. Folgende Themen stehen unter anderem an: „Kulturwandel“ – Gedanken des Weihbischofs zum Prozess des Kulturwandels, Wahlen sowie Informationen zu verschiedenen Aktionen und Angeboten.

Im November 2017 wurden die Räte in den Pfarrgemeinden des Kreisdekanates Kleve neu gewählt. Die Gremien haben mittlerweile auch ihre Arbeit aufgenommen. Viele neue Ehrenamtliche haben sich wieder bereit erklärt, neben den hauptamtlich Tätigen Verantwortung für die Gestaltung kirchlichen Lebens in ihrer Pfarrgemeinde zu übernehmen. In den nächsten Wochen konstituieren sich jetzt die Gremien der Mitverantwortung auf der mittleren Ebene und in der Diözese.

Hierzu gehören die neuen und noch amtierenden Vorsitzenden der Pfarreiräte beziehungsweise des Rates der Seelsorgeeinheit. Darüber hinaus gehören der Kreisdekanatsversammlung die Dechanten und weitere Seelsorger aus den Dekanaten Emmerich, Geldern, Goch und Kleve an. Außerdem der Weihbischof sowie Vertreter des Kreisdekanates im Diözesanrat, im Kirchensteuerrat und im Kreiskomitee der Katholiken.

  • Kevelaer : Weihbischof bei der Kreisdekanatsversammlung in Kevelaer
  • Goch : Weihbischof Lohmann besucht Kreisdekanat
  • Kevelaer : Weihbischof besucht Kreisdekanat

Weihbischof Rolf Lohmann sagte vor dem Treffen: „Kirche ist, was man daraus macht. Darum ist es uns wichtig, künftig stärker als bisher eine Kultur der Beziehung im Geiste Jesu zu fördern. Das möchten wir natürlich auch nach innen und außen erlebbar machen.“

Es besteht im Anschluss die Möglichkeit zum Gedankenaustausch mit dem Weihbischof Rolf Lohmann.

Die Kreisdekanatsversammlung dient der Unterstützung und dem Aufbau von lebendigen Gemeinden und ist Plattform für verschiedene Themen, die die Kreisdekanatsebene betreffen. Wichtig sei in erster Linie der gegenseitige Austausch sowie die Weitergabe von Informationen und Inhalten von der Bistumsebene zur Pfarrgemeinde, aber auch von der Pfarrgemeinde zur Bistumsebene, heißt es in der Ankündigung. Somit habe die Kreisdekanatsversammlung eine wichtige „Drehscheiben-Funktion“.

Mehr von RP ONLINE