Goch Weberstadt Frauenchor feiert 25 Jahre mit Konzert

Goch · 40 Frauen aus Goch und Umgebung gehören dem Weberstadt Frauenchor an und haben viel freude an modernem Liedgut. Jetzt steht ein Jubiläumskonzert in „de Klaproos“ an.i

 Der Weberstadt Frauenchor Goch feiert sein silbernes Jubiläum mit einem großen Konzert im November. Es gibt schon Karten.

Der Weberstadt Frauenchor Goch feiert sein silbernes Jubiläum mit einem großen Konzert im November. Es gibt schon Karten.

Foto: MARO

Es ist ein junger Chor und einer, der sich zudem jung hält, denn die Mitglieder des Weberstadt Frauenchors Goch haben in ihrem Chorleiter Hans-Hermann Koppers einen Verfechter des modernen Liedguts. Nichts gegen klassische Weisen, aber der Kesseler hat im Laufe der Jahre mit seinem Schwenk zu zeitgemäßer Chorliteratur viel Zustimmung erfahren. Entsprechend dürfen sich die Besucher des anstehenden Jubiläumskonzerts auf ein spannendes Programm freuen: Bis zum 9. November ist zwar noch etwas Zeit, aber Karten sind im Vorverkauf ab sofort zu haben.

Ursula Janssen als Pressewartin erzählte jetzt gemeinsam mit Martha Dycker und Hannelore Denneßen, der 1. und 2. Vorsitzenden, was die Sängerinnen vorhaben und wie es um ihren Chor im allgemeinen steht. „Wir sind heute 40 Aktive, es waren auch schon mal 50 bis 60“, sagt Janssen. 20 der Frauen sind von Beginn an dabei – nach 25 Jahren ist das schon eine ordentliche Anzahl. „Zunächst war unser Dirigent Aloys Werner, in dessen Weezer Chor einige von uns schon Mitglied waren. Er bot dann auch eine Gruppe in Goch an, 2010 löste ihn Hans-Hermann-Koppers ab, ergänzt die Vorsitzende Martha Dycker. Die Proben sind Montagabends, 20 Uhr im Michaelsheim – ein ganz fester Termin im Wochenplan der Sängerinnen.

„Bei uns spielt aber auch das Gesellige eine wichtige Rolle“, versichert Ursula Janssen. Schließlich lautet das Motto des Chors „Gemeinsam singen und fröhlich sein“, da ist klar, dass es auch Radtouren, Sängerfahrten und eine Neujahrsfahrt gibt. Dazu natürlich Ständchen zu verschiedenen Anlässen und spontane Extras wie etwa Eisessen nach sommerlichen Proben. Im Mittelpunkt aber steht die „selbst gemachte“ Musik, und das seit 25 Jahren.

Geprobt werden derzeit intensiv Schlager, Pop- und Musical-Songs von Wolfgang Petry, Peter Maffay, von Abba oder aus  dem König der Löwen. „Es sind viele echte Ohrwürmer dabei, die der Stimmung im Publikum immer gut tut“, weiß der Chorleiter. Gesungen wird stets dreistimmig und mit großer Begeisterung, die sich auf die Zuhörer überträgt. Aufführungsort ist diesmal übrigens das Veranstaltungszentrum „De Klaproos“ im niederländischen Siebengewald gleich hinter der Grenze. Denn in Goch, bedauern die Sängerinnen, seien Säle knapp, in der Akustik schlecht oder (und) zu teuer.

Karten zum Preis von neun Euro gibt’s im Wäschegeschäft am Steintor in Goch, bei Martha Dycker (unter der Telefonnummer 02823 80742) und natürlich  bei allen Sängerinnen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort