1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Goch: Weberstadt Frauenchor gibt gelungenes Jubiläumskonzert

Goch : Weberstadt Frauenchor gibt gelungenes Jubiläumskonzert

Ein gelungenes Jubiläumskonzert zum 20-jährigen Bestehen des Weberstadt Frauenchor Goch 1994 unter der Leitung von Hans-Hermann Koppers wurde dem Publikum in der ausverkauften Mehrzweckhalle Nierswalde präsentiert. Nach dem "Santo Santo Santo" (Tore W. Aas) begrüßte die Vorsitzende Martha Dycker alle Gäste und Ehrengäste. Zu Ehren der verstorbenen Sängerinnen gedachte man mit dem "Vater unser" von Hanne Haller und mit "Weit, weit weg" von Hubert von Goisern.

Danach ging es mit dem "Koppers-Trio" (Dagmar Beumeler, Barbara Hendriks und Verena Berning - Töchter des Chorleiters Hans-Hermann Koppers) im Programm (durch das Sängerin Marion Männchen führte) weiter. Nach "Pie Jesu" (Andrew Lloyd Webber) und "Hallelujah" (Siegerlied Eurovision Songcontest) sang der Chor ein "Quodlibet" und das "Hallelujah" von Cohen. Aus Starlight Express sang das Koppers-Trio "Du allein" und Friedhelm Olfen, der den Chor am E-Piano begleitete, spielte einen französischen Walzer. Mit ABBA's "Mich trägt mein Traum" und aus König der Löwen "Kann es wirklich Liebe sein" beendete der Chor den 1. Teil des Konzertes.

Als Auftakt der 2. Hälfte zogen die Sängerinnen singend mit "Wir feiern ein Fest der Freude" (Eurovisionsmelodie) ein. Hans-Hermann Koppers stellte gesanglich fest, was Frauen doch alles können und der Chor stimmte mit "Für Frauen ist das kein Problem" ein. Aus dem Musical Tabaluga sang der Chor von Peter Maffay "Ich wollte nie erwachsen sein" und beim "Ich war noch niemals in New York" wurde das Publikum eingeladen mitzusingen. Das Koppers-Trio verwöhnte die Zuhörer mit "Dir gehört mein Herz" aus dem Musical Tarzan und Peter Maffay's "Über sieben Brücken musst du geh'n". Zum Ende hin überzeugte der Chor mit den Liedern "Solang man Träume noch leben kann" (Münchner Freiheit), Helene Fischers "Mitten im Paradies" und von den Wise Guys "Wie kann es sein". Mit dem Lied "Goodbye my Love Goodbye" beendete man die Musikreise "Lieder von Heute".

  • Bis zum Ausbruch der Pandemie war
    Korschenbroicher Chöre in der Pandemie : „Wir hätten nie gedacht, das gefährlichste Hobby der Welt zu haben“
  • Alten Schmuck neu interpretiert hat eine
    Unterstützung gesucht : HPZ-Künstlergruppe verwandelt Schmuck in Collagen
  • v.l. Lutz Dennstedt, Pater Hans Peters,
    Reisemobilwallfahrt Goch abgesagt : Keine Reisemobilwallfahrt im Juli

Bei Standing Ovations und anhaltenden Applaus folgte dann noch die Zugabe. Mit dem Koppers-Trio wurde "Die Rose" nach einer Helene Fischer-Version gesungen. Danach gab es dann auch noch "Rot sin de Rose" in "Gochs Platt" und zum Abschluss noch "Ein wunderschöner Tag".

(RP)