Goch: Volksbank verabschiedet Josef Jansen

Goch : Volksbank verabschiedet Josef Jansen

Nach mehr als vier Jahrzehnten geht der Gocher in den Ruhestand - und hat damit auch mehr Zeit für den Karneval.

Nach über 46 Jahren im Dienst der Volksbank an der Niers wurde Josef Jansen im "Gasthaus Stoffelen" in Goch-Kessel im Kreis seiner Familie und Kollegen feierlich verabschiedet. Vorstand Johannes Janhsen ließ in seiner Ansprache die Stationen seines Berufslebens Revue passieren.

Josef Jansen begann 1971 seine Ausbildung bei der damaligen Spar- und Darlehenskasse in Goch, damals noch auf der Feldstraße. Nach weiteren vier Jahren im Angestelltenverhältnis wurde er Leiter der Abteilung Buchhaltung, Statistik und bargeldloser Zahlungsverkehr. In dieser Zeit stellte Jansen seine Kraft und sein Wissen auch in den Dienst der Mitarbeiter, denn er wurde in den Betriebsrat gewählt. Ab 1984 hat er für viele Jahre als Betriebsratsvorsitzender die Interessen der Mitarbeiter vertreten.

Mit der Fusion 1986 zur Volksbank Goch-Uedem stieg Josef Jansen in die Sachbearbeitung Verwaltung und technische Dienste ein. Bei zwei weiteren Fusionen entfielen auf den Arbeitsbereich Kaufmännische Verwaltung und Technik zahlreiche neue Aufgaben.

Janhsen bedankte sich bei Jansen für sein Engagement, seine gelebte Menschenorientierung und sein stetiges Interesse an der Volksbank und stieß mit ihm auf die vor ihm liegende Zeit des Ruhestandes an.

Einen Teil seiner neu gewonnenen Freizeit wird er weiterhin in sein ehrenamtliches Engagement als Schöffe, im Vorstand der Großen Gocher Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß und als Vorstandsmitglied der Lebenshilfe Kleverland investieren.

(RP)