1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Niederrhein: Volksbank erwirtschaftet 7,2 Mio. Euro

Niederrhein : Volksbank erwirtschaftet 7,2 Mio. Euro

Die Volksbank an der Niers ist sehr zufrieden mit dem Jahresergebnis 2013. Die Kundeneinlagen wuchsen auf zwei Milliarden Euro. Bald wird das 50 000. Mitglied erwartet. Die Bank engagiert sich verstärkt im Gesundheitswesen.

Die Volksbank an der Niers ist auf Wachstumskurs. Die Sparer haben der Bank mehr Geld anvertraut als noch im Jahr zuvor; die Kundeneinlagen sind auf zwei Milliarden Euro gewachsen (+ 4,1 Prozent). Gleichzeitig verlieh die Bank im vergangenen Jahr Kredite in Höhe von 1,7 Milliarden Euro (+ 2,9 Prozent). Insgesamt erwirtschaftete sie 2013 einen Überschuss von 7,2 Millionen Euro. Sechs Millionen Euro wurden davon der Allgemeinen Rücklage zugeführt.

"Mit diesem Ergebnis sind wir sehr zufrieden. Wir wachsen auf einem soliden Fundament. Das Jahresergebnis belegt die gute und stabile Entwicklung unserer Bank", sagte Vorstandsmitglied Wilfried Bosch gestern im Rahmen der Bilanzpressekonferenz. Mit einer um 2,1 Prozent gestiegenen Bilanzsumme von 2,1 Milliarden Euro zähle die Volksbank an der Niers zu den Top 40 der rund 1100 Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland.

Maßgeblich für das Wachstum seien insbesondere die starke Immobiliennachfrage sowie umfassende Investitionen des Mittelstands. "Insbesondere die Windkraft zieht stark an. Gerne beteiligen wir uns an Windenergiegemeinschaften wie zuletzt an der Bürgerenergie Issum", sagte Bosch. Neben Landwirtschaft und Gartenbau will die Volksbank an der Niers in Zukunft verstärkt Kunden aus dem Gesundheitswesen gewinnen. Das können Krankenhäuser aber auch Apotheken, Seniorenheime oder andere Dienstleister sein. "Die demografische Entwicklung ist so, dass die Menschen immer älter werden. Der Gesundheitsmarkt wächst stark und ist für uns deshalb auch attraktiv", erläuterte das Vorstandsmitglied Johannes Janhsen.

  • Die Filiale der Deutschen Bank in
    Auch Korschenbroich ist betroffen : Filiale der Deutschen Bank schließt im vierten Quartal 2021
  • In Kervenheim lädt eine stattliche Ritterburg
    Attraktion für Kervenheim : Eine Ritterburg als Spielplatz
  • An der Waldsporthalle in Korschenbroich geplant : Neue Skateranlage für rund 80.000 Euro

Mehr als 2100 neue Mitglieder konnte die Volksbank an der Niers im vergangenen Jahr gewinnen, so dass sich die Zahl der Mitglieder zum Jahresende auf 48 162 erhöhte. "Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, wann wir unser 50 000. Mitglied begrüßen dürfen", sagte Janhsen. Die Kunden erledigten ihre Bankgeschäfte verstärkt online, berichtet das Vorstandsmitglied Ulrich Wolken. Mehr als 1,6 Millionen Mal sei im Jahr 2013 die überarbeitete Internetseite der Volksbank an der Niers aufgerufen worden. "Das sind mehr als 4400 Klicks am Tag oder mehr als 180 Besucher pro Stunde - das sind schon beeindruckende Zahlen", sagte Wolken.

Die Kunden interessierten sich bei der Wertanlage verstärkt für Aktienfonds. "Die Fonds erleben eine Renaissance", betonte Bosch. Aber auch das Riester-Bausparen sei sehr beliebt. Eine Anlage als Tagesgeld bedeute hingegen bei den jetzt niedrigen Zinsen Kaufkraftverlust.

Mehr als 500 Vereine, Einrichtungen und Projekte hat die Volksbank an der Niers nach eigener Aussage im vergangenen Jahr unterstützt und dabei insgesamt 420 000 Euro zur Verfügung gestellt. Dazu Wolken: "Die Stützen des bürgerschaftlichen Engagements können auf uns zählen."

(RP)