1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Goch: Verein plant viel Musik im Stadtpark

Goch : Verein plant viel Musik im Stadtpark

Die Gruppe "Gocher Stadtpark" hat ihr Programm für 2018 vorgestellt.

Für den Gocher Stadtpark-Verein beginnt das Jahr 2018 ausgezeichnet: Die heiß erwartete Boule-Bahn wurde erfolgreich errichtet und wartet nun auf ihre offizielle Einweihung. Bespielt werden kann die Bahn allerdings natürlich auch jetzt schon.

Positiv beginnt das Jahr für den Verein aber auch, weil die handelnden Personen ein vielfältiges Paket an Veranstaltungen schnüren konnte, auf das die Vereinsmitglieder mit Spannung und Vorfreude blicken. "Wir haben da Einiges in petto", freut sich die zweite Vorsitzende Alexandra Reffeling.

Los geht es am 21. April mit "Chöre im Stadtpark". "Nachdem die Veranstaltung im letzten Jahr wetterbedingt abgesagt werden musste, war es uns wichtig, das Event mit den gleichen Chören zu wiederholen," sagt Wolfgang Langowski, Organisator des Events. Am 19. Mai steigt die inklusive Party "Tanzen im Stadtpark" in Zusammenarbeit mit der "Disco mal anders" und Hansi Domke vom Rinkenhöfchen, der ein Schlager-Set auflegen wird. Da diese Veranstaltung dem Verein eine echte Herzensangelegenheit ist, war die Freude umso größer, als sie sich im letzten Jahr als echter Erfolg erwies.

  • Goch : Stadtpark-Verein zieht Jahresbilanz
  • Goch : Rock und Pop im Stadtpark
  • Goch : "Rock & Pop" zum dritten Mal am Samstag im Gocher Stadtpark

Für alle, die es rockiger mögen, ist das "Rock & Pop"-Event am 16. Juni genau das Richtige. "Dank unserer neuen Veranstaltungstechnik klingt das Ganze richtig fett", sagt Willi Weber, der verantwortlich für den Sound ist.

Brandneu ist das Event "Stadtpark unplugged" am 14. Juli. In gemütlicher Lagerfeuer-Atmosphäre sorgen rund zehn Acts auf zwei Bühnen für gute Laune. Am Abend gibt es ein großes Abschlusskonzert von "QuerBeat Rhythm & Brass" in der Konzertmuschel. "Die haben schon im letzten Jahr für fantastische Stimmung gesorgt", erinnert sich Schatzmeister Willi Ratsak. Am 4. August können sich die Kinder dann bei "Spielen wie früher" austoben, bevor am 1. September das zweite "Rock & Pop"-Event steigt.

Besonders gespannt ist der Verein auf den 22. September. Denn dann versucht er mit "Reggae meets Park" und internationalen Acts etwas ganz Neues. Auf das Event, das von Mitglied Markus Bertino ins Leben gerufen wurde, gibt es bereits jetzt viele positive Rückmeldungen.

Zum Schluss gibt es am 6. Oktober noch ein zweites "Spielen wie früher"-Event. Der Eintritt ist wie immer frei.

Obwohl das Veranstaltungsjahr 2018 noch nicht angelaufen ist, laufen schon die Planungen für 2019. So ist etwa ein "Fest der Kulturen" geplant. "Das ist alles nur dank der vielen engagierten Mitglieder möglich," so der Vorsitzende, Thomas Claaßen.

(RP)