Unternehmerabend der Kreis-Wirtschaftsförderung im Waldhaus Dicks

Weeze : Weezes Wachstum im Fokus

Unternehmerabend der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve am Donnerstag im Waldhaus Dicks.

Weeze wächst. Diese Kurzaussage ist mehr als eine Wortspielerei. Seit Jahren hat sich das einstige Schreinerdorf zu einem anerkannten Standort in der Niederrhein-Region entwickelt. Zweistellige Prozent-Zuwächse bei den Übernachtungszahlen auf heute 54.000, zweistellige Prozentzuwächse bei den Beschäftigtenzahlen auf heute 4900 nach 4300 im Vorjahr - alles dies zeigt die Kraft, mit der sich Weeze heute als Airport-Gemeinde, als wachsender Gewerbe- und Wohnort entwickelt.

Gerade letzteres, die Entwicklung des Wohnens in Weeze, wird Inhalt des Unternehmerabends mit der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve sein, der zu der Reihe von 16 Unternehmerabenden in den 16 Kommunen des Kreises  Kleve gehört. Am kommenden Donnerstag, den 27. Juni, um 19 Uhr wird es im Waldhaus Dicks um die Frage gehen, wie und vor allem wo Weeze bis zum Jahr 2030 die stattliche, fast unvorstellbare Zahl von 1949 neuen Wohnungen realisieren kann und wird. Den Bedarf von gut 20.000 Wohneinheiten prognostizierte die jüngste Wohnungsmarkt-Studie des Kreises Kleve fürs gesamte Kreisgebiet – jede zehnte davon in der Leuchtturm-Gemeinde mit dem Airport.

Nach der Begrüßung durch Hans-Josef Kuypers, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve und Moderator des Abends, werden Bürgermeister Ulrich Francken und Kämmerer Johannes Peters über den Wohnungsmarkt in Weeze, den Bestand, die Flächen und Bedarfe referieren.

Von beiden wird eine Antwort auf die Frage erwartet, wo und in welche Richtung der Wohnstandort weiterentwickelt werden kann. In einer Gesprächsrunde werden Stephan Kunz von der NRW.Bank in Düsseldorf, Carsten Ostendorp von der Verbandssparkasse Goch-Kevelaer-Weeze und Arnd Feegers von der Volksbank an der Niers den Wohnungsbau und dessen öffentliche Förderung als ein Thema für die Kreditwirtschaft behandeln. Hier wird es auch um die Möglichkeiten gehen, die das Land allen jenen einräumt, die diese öffentliche Förderung suchen und auf Tilgungsnachlässe der besonderen Art hoffen dürfen.

Einen Blick in die Zukunft richten dann im Finale des nächsten Unternehmerabends Investor Ludwig Beckers, Geschäftsführer der ABS Safety GmbH, Mirza Güden für die MICO Projekt GmbH und Kevin Minor, der die Architekten-Gruppe Hülsmann, Thieme, Minor Architekten vertritt. Im Gespräch mit Bürgermeister Ulrich Francken werden sie sich Gedanken darüber machen, wie sie das Weeze 2030 nach weiteren Wachstumsjahren sehen.

Die Veranstaltung in Weeze  ist kostenfrei.

Mehr von RP ONLINE