1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Unfall in Goch: Frontalzusammenstoß auf der B9 - vier Schwerverletzte

Frontalzusammenstoß in Goch : Vier Schwerverletzte auf der B9

Vier Schwerverletzte, drei Rettungshubschrauber und zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort: Auf dem Autobahnzubringer in Goch gab es einen schweren Verkehrsunfall. Die B9 musste gesperrt werden.

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich am frühen Sonntagabend auf dem Autobahnzubringer (B 9) in Goch. Es gab vier Schwerverletzte. Drei Rettungshubschrauber kamen zum Einsatz.

Wie die Polizei mitteilte, befuhr ein 20-jähriger Klever zusammen mit seiner gleichaltrigen Beifahrerin aus Geldern in seinem BMW die B 9 in Fahrtrichtung A 57. Laut Zeugenangaben überholte er mehrere Fahrzeuge. Dabei prallte der BMW frontal gegen einen entgegenkommenden Fiat, der von einer 29-jährigen Kleverin geführt wurde. Neben den drei Personen wurde auch ein 29-jähriger Klever, der sich als Beifahrer im Fiat befand, eingeklemmt. Sie wurden durch Rettungskräfte geborgen und mittels mehreren Rettungshaubschraubern in umliegende Krankenhäuser geflogen. Alle vier zogen sich nach ersten ärztlichen Angaben lebensgefährliche Verletzungen zu. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Aufprall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Zur weiteren Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Für den Zeitpunkt der Unfallaufnahme blieb die Unfallörtlichkeit komplett gesperrt. Der Verkehr wurde von der Polizei umgeleitet.