Uedem: Uedemer Schachjugend steigt in Verbandsliga auf

Uedem : Uedemer Schachjugend steigt in Verbandsliga auf

Mit einem hart umkämpften Sieg gegen den Tabellendritten aus Rheydt sicherte sich die Jugendmannschaft des Uedemer Schachklubs den Aufstieg in die Verbandsliga Niederrhein.

Die vor der Saison neu formierte Mannschaft zog dank ihres knappen Erfolges noch völlig überraschend am Tabellenführer aus Hochneukirch vorbei und setzte sich auf Platz eins der Bezirksjugendliga.

Der Start verlief alles andere als gut für die Schusterstädter, denn Sergej Rybakov unterliefen in chancenreicher Position einige ungenaue Züge, so dass er seine Partie am fünften Brett doch noch verlor. Doch Pavel Poddubskiy an Brett zwei konnte seinen Gegner nach einer Serie von Schachgeboten mattsetzen und sorgte so für den Ausgleich.

Nachdem Fynn Pauls am vierten Brett gleich zweimal einen Bauern zur Dame verwandelt und seine Partie gewonnen hatte, sah es nach einem sicheren Sieg für Uedem aus. Doch Evgenij Rybakov an Brett drei verlor in Gewinnstellung erst den Faden und dann einen Turm, so dass die Gäste aus Rheydt noch einmal ausgleichen konnten.

Die Entscheidung musste also in den letzten beiden Partien fallen.

Lange sah es nach einem Unentschieden aus, denn Michael Jakubowski steuerte am Spitzenbrett einem Sieg entgegen, während sich Leon Szczepanowski, der als Ersatzspieler für Raphael van Weegen sein Debüt in der Mannschaft gab, in arger Bedrängnis befand. Doch mit einem beherzten Gegenangriff rettete Szczepanowski seine Partie und einigte sich mit seinem Gegner auf Remis. Somit blieb es Jakubowski vorbehalten, mit seinem routiniert herausgespielten Sieg den Mannschaftserfolg der Schusterstädter sicherzustellen.

(RP)