1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Uedem: Uedemer Büchereien ausgezeichnet

Uedem : Uedemer Büchereien ausgezeichnet

Ehrenamtspreis "Uedemer Leisten" wird bereits seit 16 Jahren verliehen.

21 Frauen sorgen dafür, dass die Bürger aus Uedem an durchschnittlich 20 Tagen im Monat Bücher ausleihen können. Sie bilden das Team der Katholisch öffentlichen Büchereien (KÖB) in Uedem und Uedemerbruch. Für ihren ehrenamtlichen Einsatz sind die Frauen mit dem "Uedemer Leisten" ausgezeichnet worden. Dieser Preis wird seit 16 Jahren jährlich von der Uedemer SPD verliehen. Carsten Otto, Vorsitzender des Ortsvereins, erinnerte sich bei der Begrüßung an seine eigene Jugend, "ich war selbst jede Woche in der Bücherei und habe mir dort Bücher ausgeliehen." Es sei "großartig", was dort geleistet werde. Jeder, der sich ehrenamtlich engagiere, habe ein Ziel: "Wir wollen etwas besser machen und der Gesellschaft positiv unseren Stempel aufdrücken", sagte Otto. Ehrenamtler seien "der Kitt für die Gesellschaft." Dem schloss sich der Fraktionsvorsitzende Jörg Lorenz in seiner Laudatio an: "Ohne die Liebe zu Büchern und die Bereitschaft zum Ehrenamt der beiden Teams wäre die Bildungs- und Kulturlandschaft in Uedem deutlich ärmer", sagte er. Er betonte, dass die Büchereien, obschon unter der Trägerschaft der katholischen Pfarrei St. Franziskus, keine Pfarrbüchereien sind, sondern öffentlich. "Damit leisten sie einen Beitrag zur Chancengleichheit und zur sozialen Gerechtigkeit. Denn in den Büchereien haben auch Menschen, die es sich nicht leisten können, immer neue Bücher zu kaufen, Zugang zur Bildung", erklärte Lorenz. Dass das Angebot angenommen wird, untermauerte er mit Zahlen: "Mehr als 20.000 Medien sind allein im vorigen Jahr ausgeliehen worden, es gibt 7500 Bücher, 800 Hörbücher, 300 Spiele, dazu noch anderen Medien wie DVDs." In Zukunft sollen auch die E-Books, also elektronische Bücher, in den Bestand aufgenommen werden. Neben einer Urkunde und dem traditionellem Leisten überreicht er Bücher der im Münsterland lebenden Autorin Sarah Bosse - verbunden mit der Ankündigung, dass die Autorin drei Lesungen für die Uedemer Büchereien halten wird.

Für die Bücherei-Teams bedankten sich stellvertretend die Leiterinnen Gertrud Langenberg-Vieting und Wilma Tenelsen. "Wir freuen uns über die öffentliche Anerkennung der ehrenamtlichen Arbeit", sagte Langenberg-Vieting. Neben dem Dank an das Team erwähnte sie auch die finanzielle Unterstützung durch die Pfarrei St. Franziskus, die Fachstelle Büchereien im Bischöflichen Generalvikariat Münster und die Gemeinde Uedem. "Ohne Moos nix los", sagte sie lachend, "Büchereien rechnen sich nicht, aber sie zahlen sich aus." Das Team wolle zwar Spaß an Büchern und Freude am Lesen insbesondere an Kinder weitergeben, aber auch alle Erwachsenen seien eingeladen.

(pbm/cb)