Goch: Übernachten in Graefenthal

Goch: Übernachten in Graefenthal

Am 21. März präsentiert das Klostergut Graefenthal mit einem Tag der offenen Tür seine neu eingerichteten Hotelzimmer und Tagungsräume. Außerdem gibt es ein Gewinnspiel und eine Gutscheinaktion.

Noch hängt hier ein graues Kabel von der Decke, sind dort noch kleine kreisrunde Löcher in den Wänden. Doch die Vorbereitungen liegen in den letzten Zügen. Bald schon wird hier Strom fließen und auch Telefon (02823 9288780) und Internet wird seinen Weg ins ehemalige Klostergut finden. Im inzwischen sechsten Jahr, in dem sich Eigentümer Ysbrandt Roovers liebevoll um Graefenthal kümmert, steht die Eröffnung des Hotelbetriebs jetzt kurz bevor.

Vor rund einem Jahr wurde Roovers erstmalig konkret was seine Pläne für die Zimmer anging und nun, rechtzeitig zu Ostern, werden sie tatsächlich fertig sein. Und er hat nicht zuviel versprochen. Auf unzähligen Flohmärkten und Versteigerungen hat sich der Niederländer seither nach passendem Mobiliar und entsprechenden Accessoires umgesehen. Für ein derart geschichtsträchtiges Gebäude braucht es schließlich mehr als zusammengeschraubte Fließbandkleiderschränke mit ulkigen Namen.

So präsentieren sich die insgesamt acht Zimmer jeweils mit ganz eigenem und doch zur Umgebung passendem Charme. An den Fenstern hängen schwere Vorhänge, große Spiegel mit aufwändig ornamentierten Goldrahmen und alte Gemälde zieren die Wände. Vom antiken Sideboard über den dunklen Schminktisch aus Holz und die mit Samt bezogenen Stühle, bis hin zur Badewanne mit Seeblick im modernen Badezimmer fügt sich alles zu einem harmonischen Gesamtbild.

Damit ist die Gratwanderung gelungen: Jedes Zimmer ist individuell und verstärkt dennoch den ureigenen Charakter des Klostergutes – so wie es sich Eigentümer Roovers vorgestellt hat.

  • Goch : Roovers verlässt Graefenthal-Vorstand

Besonders gelungen ist auch die neue Bibliothek, die sich laut Gastronom Jan Spronk "ausgezeichnet für kleine Feierlichkeiten und Lesungen eignet" – kein Zufall, denn Roovers und Spronk sehen auch Seminar- und Tagungsteilnehmer als künftige Übernachtungsgäste. Weitere Zimmer sind – wie vieles auf Graefenthal – geplant.

Tag der offenen Tür

Für die Eröffnung am 21. März – jenem Tag, an dem auch das nostalgische Foto-Shooting auf Graefenthal stattfinden wird – ist ein Tag der offenen Tür vorgesehen. Und zu dem haben sich die beiden etwas Besonderes einfallen lassen. Unter dem Titel "Wo ist was" veranstalten sie ein Gewinnspiel in Form einer Fragetour durch das gesamte Kloster. Als Hauptgewinn lockt ein Gutschein für zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inklusive Frühstücksbuffet, Drei-Gang-Menü und freiem Eintritt in den Saunabereich von "Goch Ness".

(RP)
Mehr von RP ONLINE