1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Goch: Tellschützen sichern sich erneut den Stadtpokal

Goch : Tellschützen sichern sich erneut den Stadtpokal

In diesen Tagen fand das alljährliche Stadtpokalschießen der drei Gocher Schützenvereine; Schützenverein 1862, St.-Georgius-Gilde und Schützenverein Tell auf dem Schießstand im "Hotel de Poort" statt. Ausrichter war der Hattricksieger Schützenverein Tell.

Wolfgang Engelen, 1. Vorsitzender des Schützenvereins Tell, begrüßte die Teilnehmer und wünschte allen ein gutes Auge und eine ruhige Hand.

Im Vorfeld waren die Schießleiter schon aktiv, hatten die Gewehre eingeschossen und die Reihenfolge ausgelost. Es begann der Schützenverein 1862, gefolgt vom Schützenverein Tell und den Schluss bildete die St.-Georgius-Gilde.

Geschossen wurde mit einer zehnköpfigen Mannschaft, von der die sieben besten Schützen in die Wertung kamen.

Nach dem Hattrick der letzten drei Jahre, spürte der Schützenverein Tell einen enormen Druck, denn die Mitglieder wollten sich zum vierten Mal in Folge den Pokal sichern. Die Tellschützen legten gleich gut los und erzielten mit dem ersten Schützen gleich 60 Ringe.

Der Schützenverein 1862 und die St.-Georgius-Gilde dachten da bereits an das letzte Jahr, in dem es genau so losging. Und tatsächlich, in der Folge konnten der Schützenverein 1862 und der Schützenverein St.-Georgius-Gilde den guten Schützen des Schützenvereins Tell nichts entgegensetzen.

  • Goch : Gocher Georgius-Gilde feiert ihr neues Königspaar
  • Seit 2014 gibt es die GEL-Kennzeichen
    Auch Fußballfans sind dabei : GEL-Kennzeichen werden im Kreis Klever immer beliebter
  • Der Landtag in Düsseldorf - wer
    Landtagswahlkampf 2022 : Wen schickt der Kreis Kleve nach Düsseldorf?

Nach Beendigung des Schießens stand fest, dass die Tell-Schützen das Vorjahresergebnis nur knapp (mit zwei Ringen) verfehlten. Dennoch wurden von 350 möglichen Ringen 348 Ringe geschossen. Es waren diverse Schützen mit 50 Ringen und auch sogar mit 60 Ringen inklusive Probeschuß beteilitgt. Der Sieger des Stadtpokalschießens war so wieder einmal der Schützenverein Tell. Den zweiten Platz belegte die St.-Georgius-Gilde mit 339 Ringen und den dritten Platz der Schützenverein 1862 mit 330 Ringen.

Zur Stadtpokal-Übergabe war Bürgermeister Ulrich Knickrehm erschienen und in seiner Rede sagte er, dass es ihm immer eine Freude mache, die Schützen zu besuchen und zu ehren. Den Stadtpokal überreichte er an den siegreichen Vorsitzenden Wolfgang Engelen.

Im Anschluß daran wurde noch Schützenbruder und Schießmeister Bernd Schumann von den Tellschützen mit dem Orden des tagesbesten Schützen mit 60 Ringen ausgezeichnet. Das Stechen musste in diesem Jahr gleich zwischen vier Schützenbrüdern ausgeschossen werden. Am Ende konnte jedoch nur einer gewinnen.

Wolfgang Engelen richtete dann das Wort an den Bürgermeister und die Schützen, bedankte sich bei den Schießleitern, besonders beim Schießleiter der Tellschützen, für das grandiose Ergebnis.

(RP)