Goch: Stopp-Zeichen übersehen: Zwei Verletzte

Goch : Stopp-Zeichen übersehen: Zwei Verletzte

Zwei Verletzte und erheblichen Sachschaden forderte ein Unfall, der sich am Mittwochmittag (16. Februar) um 12.10 Uhr im Gocher Industriegebiet ereignete.

Wie die Polizei mitteilte, war ein 82-jähriger Mann aus Goch mit seinem schwarzen Toyota auf der Siemensstraße von der Schlüpersstraße kommend in Fahrtrichtung Boschstraße unterwegs gewesen. An der Kreuzung Borsig- / Siemensstraße übersah er nach eigenen Angaben aufgrund der tiefstehenden Sonne das dortige Stopp-Zeichen und nahm einem 76-jährigem Gocher die Vorfahrt.

20.000 Sachschaden

Dieser befuhr mit seinem roten Nissan die Borsigstraße von der Asperdener Straße kommend. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, der Nissan prallte gegen die Beifahrerseite des Toyota.

Die beiden Fahrer wurden mit Notarztwagen und Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht und verblieben stationär. Die Wagen waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 20.000 Euro.

Hier geht es zur Infostrecke: Polizei-Statistik: So viele Unfälle passieren im Kreis Kleve

(-fft/jul)