Goch: Stolpersteine in Goch verlegt

Goch : Stolpersteine in Goch verlegt

Der 1947 in Berlin geborene Künstler Günter Demnig war bereits im vergangenen Jahr für die Verlegung der ersten drei Stolpersteine für die Familie Valk in Goch. Mit den nun verlegten Steinen gedenken die Stadt Goch und ihre Bürger den Familien Devries/Auerbach, Hoffmann, Cohen sowie der Familie Bruckmann.

Unter Beteiligung von Schulklassen des Gymnasiums, der Gesamtschule sowie der Gustav-Adolf Schule hat Günter Demnig die Messingsteine an den Orten in den Boden eingelassen, an dem die Familien in Goch ihr Zuhause hatten. An der Verlegung nahm auch Robin Devries teil, der eigens aus Australien, als Nachfahre der Gocher jüdischen Familie nach Goch kam, um an der Verlegung zur Erinnerung an seine Familie teilzunehmen.

Im Anschluss an die Verlegung der Stolpersteine hielt Robin Devries in der Gesamtschule einen Vortrag über die Geschichte seiner Familie und das jüdische Leben in Goch. Für die Stadt Goch nahm die stellvertretende Bürgermeisterin, Gabi Theissen an der Veranstaltung teil und begrüßte den Ehrengast.

Die nächste Verlegung ist für Dezember 2014 geplant. Insgesamt werden in Goch nach bisheriger Recherche gut 90 Stolpersteine verlegt werden.

Die Initiative bittet zur Finanzierung weiter um die Unterstützung aus der Bevölkerung (Spendenkonto: Heimatverein Goch e.V., Stichwort 'Stolpersteine', Verbandssparkasse Goch-Kevelaer BLZ 322 500 50, Kto. Nr. 700484215).

(RP)
Mehr von RP ONLINE