Goch: Start ins Abi - meistens mit Mathematik

Goch: Start ins Abi - meistens mit Mathematik

In dieser Woche werden die ersten Abiturklausuren geschrieben. Die schriftlichen Prüfungen der Leistungskurse stehen an. In Gaesdonck ist Englisch der Favorit der Schüler, an Gesamtschule und "Städtischem" vertraut man den Zahlen.

In dieser Woche finden die ersten schriftlichen Abiturprüfungen statt. Die Schüler schreiben Klausuren im ersten oder zweiten Hauptfach, das dritte schriftliche und das mündliche Fach folgen in den kommenden Wochen. Laut statistischem Landesamt "Information und Technik NRW" war im vergangenen Jahr Englisch der am häufigsten gewählte Leistungskurs. Die Zahlen für den Jahrgang, der jetzt in die Prüfungen geht, liegen noch nicht vor. Die Rheinische Post fragte jedoch in Goch ansässige Schulen, was 2018 stark im Rennen ist.

Ähnlich bleibt danach die Neigung, Englisch (38,3 Prozent), Deutsch (35,5 Prozent) oder Mathematik (32,3 Prozent) als erstes Abiturfach zu wählen - wobei entweder Deutsch, eine Fremdsprache oder Mathematik im Abitur verpflichtend sind. An vielen relativ kleinen Gymnasien kommen zudem in den klassischen "Nebenfächern" seltener Leistungskurse zustande. Gesamtschulen oder Berufskollegs können solche Kurse meist eher anbieten. Interessant: Noch immer sind die weiblichen Schüler eher im sprachlichen Bereich unterwegs, während sich junge Männer oft auf ihr mathematisches Können verlassen. Etwa 50 Prozent der Abiturientinnen wählt seit Jahren Deutsch, etwa 42 Prozent entscheiden sich für Englisch als Leistungskursfach. Männliche Abiturienten hingegen sind mit fast 43 Prozent in der Mathematik und mit 33 Prozent in Englisch dabei. Laut Statistik NRW sind auch die anderen sogenannten MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) noch immer bei den Jungs beliebter.

Im städtischen Gymnasium Goch (traditionell eher naturwissenschaftlich ausgerichtet) zählte Sekretärin Elke Grevers für die RP die "Verteilung" der Fächer. Danach schreiben 31 junge Leute Deutsch, 33 Englisch, aber 39 Mathematik - prozentual also noch deutlich mehr als im NRW-Vergleich. Biologie ist bei 18 jungen Leuten die erste Wahl, Erdkunde bei 16, Geschichte bei 13. Mathe ist auch als drittes Fach der Renner vor Deutsch, im mündlichen Bereich sind fast alle Fächer inklusive Kunst und Sport vertreten.

  • Kevelaer : Start ins Abi - meistens mit Mathematik

Doris Mann, Schulleiterin des bischöflichen Gymnasiums, stellt ein recht anderes Bild vor. Im Collegium Augustinianum Gaesdonck ist Mathematik erst auf Platz Fünf der "Hitliste" zu finden. Die meisten Gaesdoncker schreiben ihre Abiturklausuren in Englisch (39), gefolgt von Erdkunde (35), Biologie (34) und Deutsch (28). Schriftliches Abitur in Mathematik ist 22 mal angesagt. Eine Besonderheit: 13 Schüler haben katholische Religion gewählt, elf Geschichte, sechs Physik. Beim dritten schriftlichen Fach ist alles gut durchmischt vertreten. Angeführt wird die Liste ganz klar von der Mathematik (33), gefolgt von Biologie (11), Englisch (10), Deutsch (9), Spanisch (6) und Latein (3) kommen öfter vor als Physik (2) und Chemie (1), Französisch ist zweimal dabei, Sozialwissenschaften dreimal, Religion und Kunst je einmal.

Abitur kann man heutzutage nicht nur an Gymnasien machen, auch die Gesamtschule Mittelkreis bereitet Schüler auf die Reifeprüfung vor. Direktorin Karin Teetzmann berichtet: "An unserer Gesamtschule nehmen 76 Schüler an den Abiturprüfungen teil. Die Leistungskurse wurden wie folgt gewählt: Mathematik schreiben 40, Deutsch 36, Biologie 24, Erdkunde 22, Englisch 20 Schüler, zehn werden in Physik geprüft." Mathematik ist also auch an der Gesamtschule Spitzenreiter. Englisch findet selbst als Grundkurs nur selten den Weg in die Abschlussprüfungen: Gerade mal fünf Jungen und Mädchen schreiben Englisch als drittes Abiturfach, hingegen sind 18 bei Deutsch dabei, sieben bei Erdkunde, elf bei Geschichte. Katholische Religion ist einmal vertreten, Mathe elfmal, Niederländisch siebenmal, Pädagogik zehnmal, Physik und Chemie je einmal, Sozialwissenschaften und Spanisch je zweimal.

(RP)