Goch: Stadtwerke Goch warnen vor Strom-Diebstahl

Goch : Stadtwerke Goch warnen vor Strom-Diebstahl

Als die Mitarbeiter der Stadtwerke Goch zu einem Einsatz gerufen wurden, staunten sie nicht schlecht, als sie in den Keller des Einfamilienhauses kamen und eine manipulierte Hausanlage vorfanden.

Schon auf den ersten Blick war erkennbar, dass dort sowohl Strom als auch Erdgas widerrechtlich aus dem Netz der Stadtwerke Goch entnommen wird. Besonders drastisch war es, da es sich um die private Anlage eines Unternehmers handelte, der beruflich solche Anschlüsse herstellt. "Wir waren schockiert, als wir in den Keller kamen", so Jürgen Görtz, Leiter Netzservice Gas und Wasser. "Wie wir die Anlagen im Detail vorgefunden haben, möchten wir nicht näher erläutern, aber es lag eindeutig eine Straftat vor."

Die Stadtwerke Goch möchten darauf hinweisen, dass eine Manipulation der Hausanlagen selten unentdeckt bleibt und dass dies weitreichende Folgen hat. Die Energie- und Wasserzufuhr wird beim Feststellen einer Manipulation sofort eingestellt. In jedem Fall werden die illegal bezogenen Mengen von Strom, Gas und Wasser nachberechnet, es hat eine erhebliche Strafzahlung zur Folge und zieht eine entsprechende Strafverfolgung nach sich.

"Dass das gerade von einem Unternehmer aus der Branche erfolgt ist, ist unglaublich", so Carlo Marks, Geschäftsführer der Stadtwerke Goch, "wir hoffen nur, dass es sich hier um einen Einzelfall handelt. Sollte er dies tatsächlich geschäftlich betrieben haben, wird gegebenenfalls der jeweilige Hauseigentümer letztendlich die Konsequenzen tragen müssen. Wir möchten allen Eigentümern dringend empfehlen sich bei uns zu melden, wenn sie den Verdacht haben, dass Ihr Hausanschluss Manipulationen aufweist". Es werde dann anschließend seitens der Stadtwerke überprüft, ob die Anlagen nach wie vor in Ordnung seien.

Das Servicecenter der Stadtwerke Goch auf der Klever Straße ist unter der Telefonnummer 02823 93100 oder per E-Mail an die Adresse info@stadtwerke-goch.de erreichbar.

(RP)
Mehr von RP ONLINE