Rundreise : Planwagenfahrt mit den Uedemer Sozialdemokraten

Einer der Stopps war im Trafohäuschen von Gerd Domrath. Er zeigte Experimente und erklärte die Funktion des Häuschens.

(RP) Zum zweiten Mal fuhr der SPD-Ortsverein mit dem Planwagen durch die Schustergemeinde Uedem. Die kurzen Regenschauer kühlten die Stimmung dabei keineswegs ab. Mit dabei waren viele Mitglieder aber auch neue Uedemer, die ihre zukünftige Wahlheimat kennenlernen wollen. Wie kann man das besser machen als mit einer Planwagenfahrt über Bünnert, Holländische Straße oder den Totenhügel? Zwischenstopps waren das Trafohäuschen in Uedemer Bruch, welches in liebevoller Arbeit und einer Menge Eigeninitiative zu einem außergewöhnlichen Museum umgebaut und ehrenamtlich von Gerd Domrath betrieben wird. Er führt Experimente vor, erläutert geduldig und erklärt Zusammenhänge rund um das Thema Strom und Elektrifizierung. Einen zweiten Stopp legten die Sozialdemokraten an der Hohen Mühle ein, wo sie sich bei einer kurzen Pause die Beine vertreten konnten. Ein gemeinsames Grillen und Beisammensein beendete den Tag.

Mehr von RP ONLINE