1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Stadtführung über teils erfundene Gocher Geschichte

Stadtführung : Stadtführung mit teils erfundenen Geschichten

Annette Wozny-Koepp stellt die Tour-Teilnehmer mit der unterhaltsamen Führung auf die Probe. Wer glaubt ihre Geschichten, wer nicht?

(RP) Eine Erlebnistour der besonderen Art bietet die Stadt Goch gemeinsam mit Gästeführerin Annette Wozny-Koepp am Samstag, 14. Juli, an. Die Gästeführerin pendelt zwischen den Epochen und versetzt ihre Besucher zurück ins Mittelalter. Sie zeigt Orte, die skurrile, spannende und immer interessante Geschichte(n) bieten. Nur, ob sie auch alle den Tatsachen entsprechen, das ist die Frage. Denn die Geschichten sind so spannend, dass der Gästeführerin schon mal die Fantasie übersprudelt und sie ein wenig zu flunkern beginnt... Wer errät, was wahr und was geflunkert ist?

Treffpunkt ist um 11 Uhr vor dem Rathaus, die Teilnahme kostet 5 Euro pro Person. Kinder zahlen keinen Eintritt. Verbindliche Anmeldungen ab sofort bei der Kultourbühne im Rathaus, Telefon 02823 320202, E-Mail: kultourbuehne@goch.de. Die Führung hat den Titel „Wahre Geschichte(n) aus Goch?!“ Unterwegs erfahren die Teilnehmer viel Wissenswertes über die mehr als 750 Jahre alte „betuchte Stadt” Goch, die doch so „nah am Wasser gebaut” ist.

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 25 Personen begrenzt. Ab acht angemeldeten Personen findet die Führung statt. Gruppen können zusätzliche Termine mit der Gästeführerin absprechen. Weitere Infos bei www.goch.de/fuehrungen.