Gebäude stehen leer Stadt Goch will alte Engländerhäuser kaufen

Goch · Sie stehen seit Jahren leer, weil die Streitkräfte sie nicht mehr brauchen. Die BImA hat die Häuser an der Moyländer Straße der Stadt Goch angeboten, derzeit wird über den Preis verhandelt. Wofür der Raum genutzt werden soll.

 Die verlassenen Soldatenhäuser stehen auf sehr großzügigen Grundstücken. Vorne und hinten gibt es große Rasenflächen, rückwärtig auch einige Bäume, nach hinten raus blickt man Richtung Pfalzdorf ins Grüne.

Die verlassenen Soldatenhäuser stehen auf sehr großzügigen Grundstücken. Vorne und hinten gibt es große Rasenflächen, rückwärtig auch einige Bäume, nach hinten raus blickt man Richtung Pfalzdorf ins Grüne.

Foto: Anja Settnik/Aja Settnik

Manche Immobilienfirma wird das Gelände längst im Blick haben – und vermutlich leer ausgehen, denn die Vermögensgesellschaft der Stadt Goch hat gegenüber unserer Zeitung nun bestätigt, Interesse am Ankauf der Fläche samt des Gebäudebestands zu haben. Wie mehrfach berichtet, stehen die Doppelhäuser an der Moyländer Straße und zum Teil auch an der Wisseler Straße seit Jahren leer. Es handelt sich um uniforme Siedlungshäuser in einfacher Bauweise  auf großen Grundstücken. Sie wurden wie auch weitere ähnliche Einzel- und Doppelhäuser in den 50er Jahren für Offiziere der Royal Airforce  (RAF), die in Laarbruch und Goch stationiert waren, gebaut und später  von Bediensteten der NATO am Doppelstandort Kalkar / Uedem bewohnt. Ein erster Teil wurde schon vor Jahren versteigert, jetzt will man sich von weiteren Häusern trennen.