1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Stadt Goch setzt bis zum 19. April Elternbeiträge aus

Goch : Stadt Goch setzt bis zum 19. April Elternbeiträge aus

Nach den Parkgebühren verzichtet die Stadt Goch nun auch auf die Elternbeiträge für die Betreuung in den Kindertagesstätten, Tagespflegeeinrichtungen und Schulen.

(jul) In der Stadt Goch müssen aufgrund der Corona-Pandemie ab sofort keine Elternbeiträge für die Betreuung in Kindertagesstätten, in Tagespflegen sowie für Betreuungsangebote an den Schulen gezahlt werden. Darauf haben sich Bürgermeister Ulrich Knickrehm (BfG) und die im Rat der Stadt Goch vertretenen Fraktionen am Dienstagabend in einer Telefonkonferenz einmündig verständigt. Der Beschluss gilt vom 16. März bis zum 19. April und soll, so Stadtsprecher Torsten Matenaers, ein Signal für die Eltern sein. Sollte das von der Landesregierung angeordnete Betretungsverbot für die Kitas, Tagespflegestellen und Schulen über dieses Datum hinaus andauern, wird die Beitragsbefreiung entsprechend verlängert.

Der Beschluss ist der zweite dieser Art in der Stadt Goch. Bereits seit dem 19. März wird dort die Parkgebührenpflicht ausgesetzt.