Corona-Krise im Kreis Kleve Goch erwartet Defizit von zehn Millionen Euro

Goch · Stadtkämmerin Bettina Gansen stellte im Haupt- und Finanzausschuss die aktuellen Prognosen vor. Stand jetzt erwartet sie Mindereinnahmen von fast zehn Millionen Euro. Eine Haushaltssperre will sie nicht erlassen. Das sei vom Land NRW auch ausdrücklich nicht erwünscht.

 Foto: Pixabay

Foto: Pixabay

Foto: pixabay

Sie macht es nicht gerne, das gibt sie offen zu. Doch am Donnerstagabend wagte Bettina Gansen einen Blick in die Glaskugel und stellte den Mitgliedern und Besuchern des Gocher Haupt- und Finanzausschusses die aktuellen Prognosen zur Haushaltsentwicklung vor. Und die sehen, um es kurz zusammenzufassen, nicht rosig aus. Fast zehn Millionen Euro Mindereinnahmen, um genau zu sein 9.287.045 Euro, erwartet Gansen. „Dabei möchte ich betonen: Morgen kann das alles schon ganz anders aussehen“, so die Kämmerin.