1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Stadt Goch bereitet Öffnung des Handels und der Schulen vor

Corona-Krise im Kreis Kleve : Stadt bereitet die Öffnung des Handels und der Schulen vor

Ab Montag dürfen die lokalen Einzelhändler mit einer Verkaufsfläche bis zu 800 Quadratmetern sowie Einrichtungshäuser, Babymärkte, Kfz-, Fahrrad- und Buchhändler unabhängig von der Verkaufsfläche wieder öffnen.

Von Montag an soll auch die schrittweise Öffnung der Schulen vorbereitet werden. All das haben Bund und Land beschlossen. Die Aufgabe der Kommunen ist es nun, das umzusetzen oder zu kontrollieren.

Keine leichte Aufgabe, wie Gochs Stadtsprecher Torsten Matenaers weiß. Denn erstens habe die Stadt die neuen Erlässe noch nicht offziell erhalten. Und zweitens gibt es auch keine, wie es bei neuen Gesetzen üblich ist, Ausführungsanweisungen. Matenaers spricht von Interpretationsarbeit. Was darf, was nicht, wie machen es die anderen.

Das müssen die Händler jetzt beachten Wie die Stadt Goch auf ihrer Internetseite und via Telegram-Dienst mitteilt, müssen alle Läden geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts, zur Vermeidung von Warteschlangen und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen treffen. Was das konkret heißt, ob zum Beispiel Klebestreifen auf dem Boden reichen, kann Matenaers momentan nicht beantworten. Dafür ist der Erlass an anderer Stelle etwas eindeutiger: So darf die Anzahl von gleichzeitig im Geschäftslokal anwesenden Kunden eine Person pro zehn Qaudratmeter Verkaufsfläche nicht übersteigen. Beispiel: In einem Ladenlokal mit 100 Quadratmeter Verkaufsfläche dürfen maximal zehn Kunden gleichzeitig einkaufen. Da viele Fragen weiterhin offen sind, steht das Ordnungsamt der Stadt Goch den Händlern und Gewerbetreibenden rund um die Regelungen der Schutzverordnung zur Verfügung – und zwar täglich von 7 bis 19 Uhr unter Telefon 02823 320222 oder E-Mail ordnungsamt@goch.de

  • Ab dem 25. Mai dürfen Schwimmkurse
    Freizeit in Meerbusch : Vorsichtige Öffnung für das Meerbad
  • Ein Forscher zeigt, wie ein PCR-Test
    Öffnung der Schulen : Proben im Südkreis werden auf Mutante untersucht
  • Der Vorstand des neu gegründeten Bezirkes
    Neuer Bezirksverband am Niederrhein : KAB-Bezirke Wesel und Kleve schließen sich zusammen

Das müssen die Schulen jetzt beachten Von Montag an soll auf die schrittweise Öffnung hingearbeitet werden. So werden die weiterführenden Schulen mit Abschlussklassen ab Donnerstag, 23. April, geöffnet. Ab Montag, 4. Mai, beginnt der Betrieb an den Grundschulen für die 4. Klassen. „Für alle gilt der sogenannte Muster-Reinigungs- und -Desinfektionsplan. Darin behandelt werden die Themen Händereinigung und -desinfektion, aber natürlich auch die Reinigung der Räume und Gegenstände“, so Matenaers.