Springpferdeauktion in Goch Pferd wurde für eine Million Euro versteigert

Goch · Holger Hetzels Springpferdeauktion in Goch avancierte zu einem gesellschaftlichen Großereignis. Der Höhepunkt des Abends: Die Versteigerung von Wallach „Crazy in Love“, der für eine Million Euro den Besitzer wechselte.

Holger Hetzel mit der Moderatorin des Abends Jana Azizi.

Holger Hetzel mit der Moderatorin des Abends Jana Azizi.

Foto: Markus van Offern (mvo)

Als ein sich bewegendes Gemälde, das jedem Springreiter den Kopf verdreht, wurde er beschrieben. Der 2016 geborene Sohn des Cornet Obolensky, Star des Abends der 18. Springpferdeauktion auf der Reitanlage des Nationenpreisreiters Holger Hetzel im beschaulichen Gocher Ortsteil Pfalzdorf, das wieder einmal zum Nabel der Springreiterszene aufstieg. Schließlich wurde die Springpferdeauktion weltweit in 40 Länder übertragen.

Und auch wenn der mit seinen 1,62 Metern große Wallach sicherlich als kleines Pferd zu bezeichnen war, verfügte er dem Vernehmen nach über das Vermögen eines ganz Großen. Exemplarische Sprungqualität, akkurate Technik, größte Übersicht und Sicherheit wurden ihm als beste Voraussetzungen für eine vielversprechende Zukunft im Topsport attestiert.

Insgesamt 20 Nachwuchspferde im Wert von über sechs Millionen Euro sind bis nach Mexiko und in die USA versteigert worden.

Insgesamt 20 Nachwuchspferde im Wert von über sechs Millionen Euro sind bis nach Mexiko und in die USA versteigert worden.

Foto: Stephan Derks

Das spiegelt sich auch deutlich in den nach oben schnellenden Geboten wider. Bei einer stolzen Summe von einer Million Euro senkte sich der Auktionshammer von Volker Raulf zum dritten Mal nieder. Damit wechselte Crazy in Love, das kleine Pferd mit großer Persönlichkeit auf dem Weg in den Grand Prix Sport seinen Besitzer, wobei es zugleich zu einem Geburtstagsgeschenk wurde. Anerkennender Beifall der über 600 Gäste an edel eingedeckten Tischen brandete auf. Unter ihnen auch Mannschafts-Welt- und Europameisterin Janne Friederike Meyer-Zimmermann, die aus dem schleswig-holsteinischen Pinneberg angereist war. Eine kürzere Anreise hatte hingegen die Ex-Bundestrainerin der Frauennationalmannschaft Martina Voss-Tecklenburg, die aus Straelen gekommen war. Stammgast auf der Anlage von Holger Hetzel neben weiteren Olympiasiegern und Weltmeistern: Schauspieler Heino Ferch.

Allesamt erlebten einen atemberaubenden Abend, an dem insgesamt 20 Nachwuchspferde mit einer Gesamtsumme von über sechs Millionen Euro bis nach Mexiko und in die USA versteigert wurden. Der Versteigerung war ein buntes Rahmenprogramm vorausgegangen, zu dem der Zirkus-Artist Renè Casselly ebenso gehörte wie die Equestrian Iron-Dames. Jenes Elite-Frauenteam also, das an den größten internationalen Wettbewerben auf der ganzen Welt teilnimmt.

Kommentator-Legende Carsten Sostmeier in Pfalzdorf.

Kommentator-Legende Carsten Sostmeier in Pfalzdorf.

Foto: Markus van Offern (mvo)

Dem Team gehört auch die Kranenburgerin Katrin Eckermann an, die in Miami Beach bereits zum zweiten Mal die Etappe der Global Champions Tour der Springreiter gewinnen konnte. So war der Auftritt der 33-Jährigen ebenso ein Heimspiel wie für Laura Hetzel. Denn die 23-jährige Tochter des Pfalzdorfer Nationenpreisreiters wurde an diesem Abend ebenso in das Team der Equestrian Iron-Dames aufgenommen wie die 17-jährige Anastasia Nielsen, die in diesem Jahr die Junioren-Europameisterschaft gewann.

„Ich freue mich, Laura und Anastasia in der Iron Dames-Familie willkommen zu heißen“, erklärte Gründerin Deborah Mayer den Gästen in der Halle. Übrigens: Auch Janne Friederike Meyer-Zimmermann und die aus Hessen stammende Sophie Hinners, gleichfalls Gast der Springpferdeauktion, repräsentieren mit den Niederländerinnen Kim Emmen und Sanne Thijssen sowie der US-Amerikanerin Natalie Dean die Iron Dames Reiter-Equipe.

Repräsentativ auch die 100 Mitarbeiter, die diese Gala des Pferdesports an der Pfalzdorfer Buschstraße an diesem Abend in Szene setzten, deren Anzahl RTL-Moderatorin Jana Azizi, die durch das Rahmenprogramm führte, Holger Hetzel entlockte, wobei der Sportkommentator der ARD und die Stimme des Reitsports Carsten Sostmeier dem Publikum das Auktionslot fachlich souverän vorstellte.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort