1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Sponsoren ermöglichen multifunktionales Fahrzeug für DRK Goch

DRK : DRK Goch stellt sein neues Einsatzfahrzeug vor

Multifunktionales Fahrzeug des DRK-Ortsvereins Goch wurde präsentiert.

(RP) Der DRK-Ortsverein Goch  hat für die zahlreichen Aufgaben der verschiedenen Gemeinschaften des Ortsvereins ein neues, multifunktional einsetzbares Fahrzeug beschafft. Blutspendetermine, das Jugendrotkreuzes, Sanitätsdienste und Betreuungseinsätze sind nur ein Teil der zahlreichen Aufgaben, denen sich die Mitglieder des DRK in Goch jährlich stellen. Damit diese Aufgabenvielfalt mit optimaler Sachausstattung bewältigt werden kann, hat sich der Vorstand des DRK-Ortsvereins Goch   entschieden, ein neues Fahrzeug zu beschaffen.

Hermann-Josef Kleinen, Vorsitzender des Ortsvereins, stellte das Fahrzeug in diesen Tagen der Öffentlichkeit vor und betonte, dass mit diesem und den anderen Fahrzeugen des DRK in Goch, die Organisation für die Zukunft gut aufgestellt ist. Nur mit gutem Material und optimaler Ausbildung sei man in der Lage, sich den Herausforderungen zu stellen. Da der DRK-Ortsverein Goch  als ehrenamtliche Organisation auch auf finanzielle Unterstützung Dritte angewiesen ist, bedankte sich Hermann-Josef Kleinen bei den Sponsoren und förderern, die durch Ihre Zuwendungen die Anschaffung ermöglichten.

Thomas Müller, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Goch-Kevelaer-Weeze sagte:„Die Mitglieder des DRK Goch setzen sich in ihrer Freizeit für das Wohl der Allgemeinheit ein und dies zu fördern und zu unterstützen, ist eine Aufgabe und Verpflichtung, der sich die Sparkasse Goch-Kevelaer-Weeze gerne stellt.“ Die Trox-Stiftung brachte sich ebenfalls ein. Paul Schwarz, Vorsitzender des Vorstandes der Trox-Stiftung, betonte: „Zweck der Stiftung ist unter anderem die Förderung kulturellen und sozialen Engagements an den Standorten der Firma Trox“. Das DRK Goch und hier insbesondere die Jugendarbeit zu unterstützen, sei eine gesellschaftliche Aufgabe, der sich die Stiftung gerne stelle. Dank der Vermittlung des Geschäftsführers des DRK-Ortsvereins, Ulrich Daniels, beteiligte sich auch die Aktion „ProCent“ der Daimler AG mit einer Zuwendung. Die Aktion „ProCent“ finanziert sich aus Cent-Beträgen der Beschäftigten und einem Unternehmensbeitrag. Mit dieser gemeinsamen Aufgabe der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Unternehmensleitung werden gesellschaftlich-soziale Projekte unterstützt.  

Im Rahmen der  aktuellen Ferienfreizeit des Jugendrotkreuzes wird das Fahrzeug seinen ersten „Einsatz“ haben. Marco Lübeck, Schatzmeister und Leiter der Ferienfreizeit ist von dem Fahrzeug begeistert, ebenso wie die übrigen Mitglieder der Gemeinschaften.