1. NRW
  2. Städte
  3. Goch

Goch: Spende für Evangelische Integrative Kita in Goch

Goch : Spende für Evangelische Integrative Kita in Goch

Die Evangelische Integrative Kindertagesstätte Goch freut sich über eine Spende der Arnold-Janssen-Solidaritätsstiftung. Vertreter der Stiftung konnten der Sprachtherapeutin Jutta Roeloffs und der Logopädin Marije Kleinhuis-van Zee ein Gerät übergeben, mit dem die Kinder nun ganz gezielt ihre Hörwahrnehmung trainieren können. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für eine gute Sprachentwicklung.

"Dank der Anschaffung dieser technischen Ausstattung kann das Hörwahrnehmungstraining im Audiva-Verfahren als fester Bestandteil in den Kindergartenalltag integriert werden", freuen sich die stellvertretende Leiterin der Einrichtung Gabi Perret-Limbeck und die Vorsitzende des Fördervereins Andrea Günther gemeinsam mit Pfarrerin Rahel Schaller.

Bei dem sogenannten Audiva-Verfahren tragen die Kinder Kopfhörer und hören mit deren Hilfe technisch veränderte Musik. Das Gerät zum Training der Hörwahrnehmung verstärkt dabei die hohen Frequenzen, während die tiefen Frequenzen leiser werden und sich die Musik dabei langsam hin- und herwiegend zwischen beiden Ohren bewegt. So sorgen die Kopfhörer dafür, dass jedes Kind die Musik im Kopf genau ortet und dadurch ganz bewusst wahrnimmt. Dabei wird darauf geachtet, dass die Kopfhörer schalldurchlässig sind, damit sich die Kinder unterhalten und die Stimme der Therapeutinnen auch noch hören können. Durch den Einsatz von Mikrofonen kann die Sprache von Therapeutin und Kind modifiziert und intensiver auf das Gehör übertragen werden.

Die Audiva-Anlage ermöglicht es, durch die gezielte Therapie die Konzentration und Aufmerksamkeit der Kinder zu fördern. Die Kinder werden in der Folge deutlich ruhiger und spürbar emotional stabiler, auch in der Motorik kann der Grundtonus ausgeglichen werden. Dieses Hörwahrnehmungstraining kann bei sprachauffälligen Kindern im Vorschulalter auch bei der Behandlung von Sprachstörungen eingesetzt werden.

"Es ist sehr schön, dass wir mit den von Spendern für das Stiftungs-Logopädieprojekt zur Verfügung gestellten Mitteln neben der seit einigen Jahren betriebenen Sprachförderung an der Katholischen Bekenntnisgrundschule Liebfrauen in Goch nun auch einen Beitrag zu der therapeutischen Arbeit in der Evangelischen Integrativen Kindertagesstätte leisten können", betont Stiftungsvorstand Michael Klemm.

(RP)