Seltene Feuerkugel rast in Uedem über den Himmel.

Himmelsphänomen : Seltene Feuerkugel über Uedem gesichtet

Mehrere Bürger meldeten sich am Wochenende wegen ihrer Beobachtungen beim Meteor-Verein.

UEDEM/WEEZE Ein Himmelsphänomen über dem Niederrhein ist am Wochenende offenbar von mehreren Personen beobachtet worden. Gleich 112 Berichte über eine Feuerkugel am Abendhimmel habe der Arbeitskreis Meteore erhalten, meldet der Verein auf seiner Homepage. Zwei der Beobachter wollen laut WDR den leuchtenden Ball auch über NRW gesehen haben. Eine Online-Karte verzeichnet zwei Beobachtungen bei Uedem und Weeze.

So habe ein Beobachter aus Uedem eine Feuerkugel „mit rot leuchtender Spur, nach hinten verjüngt“ gemeldet. Außerdem habe er nach zwei bis drei Minuten ein entferntes Grollen gehört, das könne aber auch durch ein Flugzeug verursacht worden sein. Ein Beobachter aus Weeze berichtet von einem hell leuchtenden Objekt, das beim Verschwinden in drei große Teile zerbrach.

Meteore und Feuerkugeln sollen von kleinen Teilchen aus dem Weltraum verursacht werden, die mit Geschwindigkeiten zwischen 20 und 70 Kilometern pro Sekunde in die Erdatmosphäre eintreten. Ab einer gewissen Größe und weiteren gegebenen Voraussetzungen können Reste des ursprünglichen Körpers den Sturz durch die Atmosphäre überstehen. Die Fundstücke werden dann Meteorite genannt. Feuerkugeln sind weitaus heller als Sternschnuppen und kommen nur sehr selten vor.

Der Verein Meteore bittet, solche Himmelsphänome immer zu melden. Die Feuerkugel soll auch über Belgien, den Niederlanden und Großbritannien zu sehen gewesen sein. Verunsichert hat die Kugel die Bevölkerung offenbar aber nicht. Auf Anfrage teilte die Kreispolizei am Sonntag mit, dass es keinen einzigen Anruf wegen der Feuerkugel bei der Leitstelle gegeben habe.

(zel)